Großer Blumenstrauß in einem Holzgefäß

um 1606/1607, Künstler: Jan Brueghel d. Ä.

 

 

Großer Blumenstrauß in einem Holzgefäß

Nach 1600 entwickelte sich die Blumenmalerei zu einem selbständigen Zweig des Stilllebens. Als einer ihrer Hauptvertreter gilt Jan Brueghel. Ihm werden sechzehn derartige Gemälde zugeschrieben. Der "Große Blumenstrauß" - eines der berühmtesten Blumenstücke überhaupt - bietet kein Abbild eines realen Buketts, sondern vielmehr eine enzyklopädische Gesamtschau seltener Arten. In der höchst akribischen, virtuosen Wiedergabe von 130 verschiedenen Blumen vereinen sich Kunst und naturwissenschaftliches Interesse.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie Saal XV

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gemälde

Kultur

Niederländisch; Flämisch

Datierung

um 1606/1607

Künstler

Jan Brueghel d. Ä. (1568 Brüssel - 1625 Antwerpen) - GND

Material/Technik

Eichenholz

Maße

97,5 cm × 73 cm

Rahmenmaße: 124 cm × 99,1 cm × 6 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. Nr.

Gemäldegalerie, 570

Provenienz

Slg. Leopold Wilhelm

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate