Zurück Weiter

Fischmarkt (Zinsgroschen?)

um 1621, Künstler: Frans Snyders

 

 

Fischmarkt (Zinsgroschen?)

This still life is intended to illustrate the diversity of the “treasures of the sea”. Equal emphasis is given to the group of figures painted by van Dyck whose timeless apparel suggests the scene has religious significance. The figure to the left may be Peter, who at Jesus’ bidding went down to the sea and caught a fish, in the mouth of which he found a piece of gold which he then gave as tribute-money to the toll collectors at Capernaum.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Saal XIV

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gemälde

Kultur

Flämisch

Datierung

um 1621

Künstler

Frans Snyders (1579 - 1657 Antwerpen) - GND

Anthonis van Dyck (Figuren) (1599 Antwerpen - 1641 London) - GND

Material/Technik

Leinwand

Maße

253 cm × 375 cm

Rahmenmaße: 290,5 cm × 414,5 cm × 13 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. Nr.

Gemäldegalerie, 383

Provenienz

1635-1648 Slg. Buckingham; 1685 in Prag nachweisbar; 1721 von Prag nach Wien transportiert;

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate