Ehg. Sigismund, Gulidner, frontal im Harnisch stehend, Turnierreiter

ca. 1486

 

 

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Münzkabinett Raum II Vitrine 21

Ehg. Sigismund, Gulidner, frontal im Harnisch stehend, Turnierreiter

Fortsetzung der Rs.: Montfort-Feldkirch, Tirol, Kyburg, Elsaß, Nellenburg. Stempelschneider: Kröndl Wenzel

Objektdaten

Objektbezeichnung

Münze

Datierung

ca. 1486

Prägeherr

Sigismund, Ehzg. (1439–1490, † 1496) Präg. ab 1478

Material/Technik

Silber

Maße

Gewicht: 31,67 g, Stempelstellung: 9 Uhr, Durchmesser: 40,6 mm

Vorderseite

•SIGISMVnDVS:❀:• - ARChIDVX•AVSTRIЄ•
Erzherzog frontal stehend, in Rüstung mit Mantel und mit Erzherzogshut, die L. umfasst Schwertgriff, in der R. Kugelszepter; l. schwebt ein von einem Löwen gehaltener Bindenschild, r. ein gekrönter Turnierhelm mit Pfauenstoß, in Bogenkranz

Rückseite

Geharnischter Reiter mit Banner n. r., darunter 1486, in Wappenkr.: In der Mitte unten Alt-Österreich, r. davon: Kärnten, Windische Mark, Hohenberg, Habsburg, Pfirt, Österreich ob der Enns, Burgau; l.davon: Steiermark, Krain, Portenau etc. (s.Anm.)

Nominal

Guldiner

Münzstätte

Hall in Tirol

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Münzkabinett

Inv. Nr.

Münzkabinett, 164828

Provenienz

Slg. Miller zu Aichholz, Viktor von

Prägeherr

Sigismund, Ehzg. ((1439–1490, † 1496) Präg. ab 1478) - GND

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate