Wappenrock für den Herold des Kaisertums Österreich

1830

 

 

Wappenrock für den Herold des Kaisertums Österreich

Vorder- und Rückseite: In plastischer Applikationsarbeit ist der Doppeladler mit je einer Königskrone für Ungarn und Böhmen, darüber die kaiserliche Mitrenkrone dargestellt. In den Fängen hält der Adler Schwert und Szepter beziehungsweise den Reichsapfel. Auf der Brust des Adlers der Wappenschild Habsburg-Österreich-Lothringen, um den die Collanen der Orden des Kaisertums gelegt sind: Orden vom Goldenen Vlies, Militär-Maria Theresia-Orden, ungarischer St. Stephans-Orden, österreichischer Leopolds-Orden sowie österreichischer Orden der Eisernen Krone. Das Ganze wird eingefaßt von den Wappenschilden der österreichischen Kronländer: Alt- und Neu-Ungarn, Böhmen, Gallizien, Illyrien, Österreich unter der Enns, Siebenbürgen, Salzburg, Mähren-Schlesien, Steiermark, Kärnten-Krein, Tirol. Beim Wappen Tirols unterlief dem Sticker ein Fehler bei der Farbenwahl: er nahm Schwarz und Gold statt Rot und Silber. der Wappenrock wurde wohl 1830 anläßlich der Krönung Ferdinands I. zum jüngeren könig von Ungarn, vermutlich von Johann Fritz, angefertigt. Schwarzes Seidenfutter.

Derzeit ausgestellt: Kaiserliche Schatzkammer Wien Raum 3

Objektdaten

Objektbezeichnung

Textil; Insigne

Kultur

Wien

Datierung

1830

Material/Technik

Textil; Goldlamé, Samt, Seide, Goldborten, Seidenstickerei, Pailletten, Folien

Maße

H. 105 cm, B. 104 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Weltliche Schatzkammer

Inv. Nr.

Schatzkammer, WS XIV 55

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate