Bettgestell, Totenbahre für Hockerbestattung

1. Dynastie, um 2900 v. Chr., Fundort unbekannt

 

 

Bettgestell, Totenbahre für Hockerbestattung

Von der Verschnürung des Rahmens mit den Beinen mittels schmaler Lederriemen sind noch die Spuren erkennbar. Die Riemen der gitterartigen Bespannung waren in den Schlitzen des Rahmens verkeilt. Die Beine haben die Form von Rinderfüßen, die Pfosten enden als Lotosblüten. Solch kurze Betten wurden in der Frühzeit als Bahren für Bestattungen in Hockerlage verwendet.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch-Orientalische Sammlung Raum V

Objektdaten

Objektbezeichnung

Bahre

Kultur

Ägyptisch

Periode

Frühzeit

Datierung

1. Dynastie, um 2900 v. Chr.

Material/Technik

Zedernholz

Maße

H 17 - 18 cm, L 119 cm, B 56 - 58 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch - Orientalische Sammlung

Inv. Nr.

Ägyptische Sammlung, INV 6128

Provenienz

1888 Geschenk

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate