Zurück Weiter

Löwenjagdskarabäus Amenophis' III.

18. Dynastie, Zeit Amenophis' III., 1410-1372 v. Chr., Fundort unbekannt

 

 

Löwenjagdskarabäus Amenophis' III.

Skarabäen sind Siegel oder Amulette in Form des Mistkäfers Scarabaeus sacer. Der Käfer war ein Symbol für den Gott Chepri, "den Werdenden", der in der Vorstellung der Ägypter aus dem Nichts entstanden ist. Eine besondere Art des Skarabäus sind die Gedenkskarabäen. Vor allem König Amenophis III. ließ diese zu verschiedenen Ereignissen wie Heiraten oder Bauvorhaben herstellen. Der Löwenjagdskarabäus berichtet über 102 Löwen, die Amenophis III. in seinen ersten zehn Regierungsjahren erlegt hat.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch-Orientalische Sammlung Raum VI

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gedenkskarabäus

Kultur

Ägyptisch

Periode

Neues Reich

Datierung

18. Dynastie, Zeit Amenophis' III., 1410-1372 v. Chr.

Material/Technik

Gneis

Maße

L 8,5 cm, B 5,8 cm, T 3,6 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch - Orientalische Sammlung

Inv. Nr.

Ägyptische Sammlung, INV 6730

Provenienz

1913 Ankauf

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate