Zurück Weiter

Mantelpavian mit König

18. Dynastie, Zeit Amenophis' II., ca. 1454-1419 v. Chr., Memphis (vermutlich)

 

 

Mantelpavian mit König

Ein auf die Hinterbeine aufgerichteter Pavian hat die Hände anbetend erhoben. Mit dieser Haltung wird die Anbetung der aufgehenden Sonne durch den Pavian, ein heiliges Tier des Sonnengottes symbolisiert. Vor dem Tier steht ein König, der in sehr kleinem Maßstab wiedergegeben ist. Er trägt das Nemes-Kopftuch mit Uräusschlange, den Königsbart und einen sogenannten Vorbauschurz, auf dem die Handflächen flach aufgelegt sind. Möglicherweise handelt es sich bei dem dargestellten König um Amenophis II.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch-Orientalische Sammlung Raum IX

Objektdaten

Objektbezeichnung

Statue

Kultur

Ägyptisch

Periode

Neues Reich

Datierung

18. Dynastie, Zeit Amenophis' II., ca. 1454-1419 v. Chr.

Material/Technik

Rosengranit

Maße

H 130 cm, B 42 cm, T 63 cm, G 487 kg (inkl. Sockel mit Palettenfunktion)

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch - Orientalische Sammlung

Inv. Nr.

Ägyptische Sammlung, INV 5782

Provenienz

1878 aus der Sammlung Miramar übernommen

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate