Behälter für Augenschminke in Gestalt einer Äffin mit Jungem

6. Dynastie, Zeit Pepi I., ca. 2354-2310 v. Chr., Elephantine (vermutlich)

 

 

Behälter für Augenschminke in Gestalt einer Äffin mit Jungem

Das Gefäß ist in der Form einer Äffin, die vor sich ihr Junges hält, gestaltet. Im Inneren des Salbgefäßes konnten noch Reste des für die Augenschminke verwendeten Bleiglanzes festgestellt werden. Die Äffin trug ursprünglich ein aus einem anderen Material gearbeitetes Halsband. An den Armen sind Armbänder graviert. Es handelt sich daher um die Darstellung einer Affenmutter, die als Haustier gehalten wurde, was in Ägypten sehr beliebt war. Wertvolle Gefäße wie dieses konnten im Rahmen von Thronjubiläumsfeiern vom König an verdiente Beamte verschenkt werden. Darauf weist der am rechten Oberarm gravierte Thronname des Königs Pepi I. hin.

Derzeit nicht ausgestellt.

Objektdaten

Objektbezeichnung

Toilettegegenstand

Kultur

Ägyptisch

Periode

Altes Reich

Datierung

6. Dynastie, Zeit Pepi I., ca. 2354-2310 v. Chr.

Material/Technik

Kalzit (Figur), Holz, schwarz bemalt (Deckel)

Maße

H 14,4 cm, B 6 cm, T 6,5 cm; G 411 g

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch - Orientalische Sammlung

Inv. Nr.

Ägyptische Sammlung, INV 3886

Provenienz

1876 im Tausch von F. Unger erworben

Kunst & Patenschaft

Kunstpatenschaft VERGEBEN
Das Kunsthistorische Museum dankt für die Unterstützung.

Viele Kunstschätze freuen sich über Paten.

Bitte wählen Sie ein anderes Objekt und werden Sie Kunstpate