Zurück Weiter

Opfertafel des Intef

12. Dynastie, um 1900 v. Chr., Fundort unbekannt

 

 

Opfertafel des Intef

Opfertafeln waren im zugänglichen Bereich des Grabes aufgestellt. Auf ihnen wurden die Opfergaben für den Toten niedergelegt, die beim täglichen Ritual für die Versorgung mit Nahrung auch im Jenseits von Verwandten oder Priestern gebracht wurden. Auf der Oberseite der Opfertafel sind verschiedene Opfergaben dargestellt: Kuchen, Brote, Fleischstücke, eine Gans und Gefäße. In die kleinen Becken wurde beim Ritual Wasser gegossen, das über den Ausguß wieder abfließen konnte. Das Inschriftenband beinhaltet eine Opferformel mit den Namen der Gnadenempfänger - Intef und seine Familienangehörigen.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch-Orientalische Sammlung Raum V

Objektdaten

Objektbezeichnung

Opfertafel

Kultur

Ägyptisch

Periode

Mittleres Reich

Datierung

12. Dynastie, um 1900 v. Chr.

Material/Technik

Kalkstein, fein, weiß

Maße

L 32 cm, B (mit Ausguß) 28,5 cm, T 7,5 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch - Orientalische Sammlung

Inv. Nr.

Ägyptische Sammlung, INV 98

Provenienz

Vor 1824 erworben

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate