Zurück Weiter

Sitzstatue des Sebek-em-inu

12. Dynastie, ca. 1929-1877 v. Chr., Fundort unbekannt

 

 

Sitzstatue des Sebek-em-inu

Außer in Gräbern wurden Statuen von Privatleuten auch in Tempeln aufgestellt. Zu den Tempelstatuen des Mittleren Reiches zählt diese Sitzstatue des "Hausvorstehers" Sebek-em-inu. Er ist mit schulterlanger Strähnenperücke und kurzem Schurz dargestellt und sitzt mit untergeschlagenen Beinen auf einem niedrigen Sockel. Die rechte Hand liegt flach auf dem Oberschenkel, die linke liegt an seiner Brust. Sein Blick ist leicht nach oben gerichtet. Oben auf dem Schurz sind Name und Titel des Darstellten, sowie der Name seiner Mutter eingraviert. Weitere Inschriften mit einer sogenannten Opferformel sowie Nennungen von Angehörigen sind auf der Oberseite und den Seitenflächen des Sockels eingraviert.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch-Orientalische Sammlung Raum VII

Objektdaten

Objektbezeichnung

Statue

Kultur

Ägyptisch

Periode

Mittleres Reich

Datierung

12. Dynastie, ca. 1929-1877 v. Chr.

Material/Technik

Granodiorit

Maße

H 31,5 cm, B 19,7 cm, T 22,5 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch - Orientalische Sammlung

Inv. Nr.

Ägyptische Sammlung, INV 35

Provenienz

Vor 1836 erworben

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate