Schranke eines Neujahrspavillons

26. Dynastie, Psammetich I. - Psammetich II., 664-589 v. Chr., Sais (vermutlich)

 

 

Schranke eines Neujahrspavillons

Dieser beidseitig dekorierte Steinblock bildete eine halbhohe Wand zwischen zwei Säulen eines Säulenpavillons, in dem das Neujahrsritual vollzogen wurde. Auf der Schranke ist der König Psammetich II. betend und beim Vollzug des Neujahrsrituals dargestellt. Dabei bittet der König die Götter um das Eintreten der alljährlichen Nilflut. In verschiedenen Szenen opfert der König einem Gott in Pavian-Gestalt, einem vierköpfigen Schlangengott und einer Gottheit in Schlangengestalt mit drei Beinpaaren.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch-Orientalische Sammlung Raum VIII

Objektdaten

Objektbezeichnung

Schranke

Kultur

Ägyptisch

Periode

Spätzeit

Datierung

26. Dynastie, Psammetich I. - Psammetich II., 664-589 v. Chr.

Material/Technik

Siltstein

Maße

H 120 cm, B 150 cm, T 38 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch - Orientalische Sammlung

Inv. Nr.

Ägyptische Sammlung, INV 213

Provenienz

1869 Geschenk von J. Schwegel

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate