Previous Next

Reservekopf

4. Dynastie, Zeit des Cheops, ca. 2609-2584 v. Chr., Giza, Mastaba G. 4350

 

 

Reservekopf

Die Funktion der Reserve- oder Ersatzköpfe ist bis heute ungeklärt. Sie sind nicht Teil einer Statue, sondern stellen unabhängige Rundbilder dar, die am unteren Ende des Halses waagrecht abgearbeitet sind. Aufgrund einzigartiger charakteristischer Merkmale werden die Reserveköpfe oft als Porträts interpretiert. Sie tragen keine Inschrift und sind wegen der Darstellung mit glatt rasiertem Schädel oder Kurzhaarfrisur nicht immer eindeutig als Mann oder Frau zu identifizieren. Reserveköpfe wurden entweder am Fuß des senkrechten Grabschachtes oder in der Grabkammer aufgestellt.

Location: Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch-Orientalische Sammlung Raum VII

Object data

Object Name

Kopf

Culture

Ägyptisch

Period

Altes Reich

Dated

4. Dynastie, Zeit des Cheops, ca. 2609-2584 v. Chr.

Material

Kalkstein

Dimensions

H 27,7 cm, B 17,3 cm, T 24,5 cm, G (gesamt) ca. 17 kg

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch - Orientalische Sammlung

Inv. No.

Ägyptische Sammlung, INV 7787

Provenienz

1914 Geschenk der Akademie der Wissenschaften in Wien aus der Grabung von H. Junker in Giza 1912/13

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate