Previous Next

Stehende Frau

Anfang 6. Dynastie, um 2360 v. Chr., Giza (vermutlich)

 

 

Stehende Frau

Die Frau steht mit geschlossenen Beinen und herabhängenden Armen da. Ihre schulterlange Perücke mit dem zierlich geflochtenen Haar zeigt noch deutlich die schwarze Bemalung. Sie trägt das für Frauen charakteristische lange Trägerkleid, wobei die Träger und der Halskragen ursprünglich aufgemalt waren, heute jedoch kaum noch zu erkennen sind. Hier handelt es sich um eine so genannte Ka-Statue. Für die alten Ägypter war der Ka eine Art Doppelgänger des Menschen, der die schöpferische Lebenskraft verkörperte und auch über den Tod hinaus existierte. Der Ka manifestierte sich zudem in Statuen und Darstellungen. Im Rahmen des regelmäßig durchzuführenden Totenopferrituals, welches die dauerhafte Versorgung des Verstorbenen im Jenseits mit allen notwendigen Dingen gewährleisten sollte, nahm die Ka-Statue stellvertretend für den Toten die Opfergaben in Empfang. Das typische Mastaba-Grab des Alten Reiches bestand zum einen aus den oberirdischen Kulträumen, in denen das regelmäßige Totenopfer vollzogen wurde, zum anderen aus den unterirdischen Bestattungsanlagen mit dem Sarg und der Mumie. Die Ka-Statue war im oberirdischen Bereich in einer eigenen Statuenkammer, dem so genannten Serdab, aufgestellt. Dieser lag in der Regel hinter der Kultkapelle, konnte aber nicht betreten werden, da er mit der Kultkammer höchstens durch Sehschlitze verbunden war. Wem diese weibliche Ka-Statue gehörte, lässt sich heute nicht mehr feststellen, da sie unbeschriftet ist und auch ihr ursprünglicher Fundort unbekannt blieb. Vergleichsbeispiele lassen jedoch darauf schließen, dass die Figur aus einem Mastaba-Grab in Giza stammt. Während des gesamten Alten Reiches wurden dort nämlich rund um die königlichen Pyramiden der 4. Dynastie unzählige Privatgräber angelegt.

Location: Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch-Orientalische Sammlung Raum VII

Object data

Object Name

Statue

Culture

Ägyptisch

Period

Altes Reich

Dated

Anfang 6. Dynastie, um 2360 v. Chr.

Material

Kalkstein, bemalt

Dimensions

H 42,8 cm, B 11 cm, T 15,8 cm, G

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch - Orientalische Sammlung

Inv. No.

Ägyptische Sammlung, INV 9999

Provenienz

1993 Ankauf

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate