Previous Next

Sitzstatue der Chent und ihres Sohnes Rudju

Frühe 5. Dynastie, um 2500 v. Chr., Giza, Mastaba des Nisut-nefer (G. 4970), nördlicher Serdab

 

 

Sitzstatue der Chent und ihres Sohnes Rudju

Chent ist mit einem knöchellangen Kleid dargestellt. Am Hals war ein Schmuckkragen aufgemalt. Sie trägt eine kinnlange Strähnenperücke, unter der in der Stirn ihr natürliches Haar hervorkommt. Neben der sitzenden Frau steht ihr Sohn Rudju. Er ist in der für die Darstellung von Kindern typischen Art wiedergegeben: Er ist nackt und trägt die sogenannte Jugendlocke, einen seitlich herabhängenden Zopf auf dem sonst kahlgeschorenen Kopf. Ebenfalls typisch ist die Handhaltung mit dem Zeigefinger am Mund.

Location: Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch-Orientalische Sammlung Raum VII

Object data

Object Name

Statue

Culture

Ägyptisch

Period

Altes Reich

Dated

Frühe 5. Dynastie, um 2500 v. Chr.

Material

Kalkstein

Dimensions

H 53 cm, B 26 cm, T 38 cm, G ca. 50 kg

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch - Orientalische Sammlung

Inv. No.

Ägyptische Sammlung, INV 7507

Provenienz

1914 Geschenk der Akademie der Wissenschaften in Wien aus der Grabung von H. Junker in Giza 1912/13

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate