Cerca ...

Im Jahr 2012 haben wir eine neues Ausstellungsprogramm zu moderner und zeitgenössischer Kunst begonnen. Es gibt drei Arten von Ausstellungen:

Gastkuratoren

Ed Ruscha

Seit 2012 wird regelmäßig eine international bekannte Künstlerpersönlichkeit eingeladen, eine Ausstellung mit Werken aus den Sammlungen des Kunsthistorischen Museums zu konzipieren.

Die bekannte historische Präsentation des Museums wird vorübergehend aufgebrochen, um durch eine Veränderung von Position und Zusammenhang der Objekte unvertraute Aspekte vertrauter Werke zu beleuchten. Mit diesen Ausstellungen werden auch das Werk der KünstlerInnen selbst sowie die ihm zugrunde liegenden Gedanken und Entscheidungen erhellt. Zu jeder Ausstellung gibt es ein begleitendes Vermittlungsprogramm.

Vergangene Ausstellungen:

6. November 2018 bis 28. April 2019
Spitzmaus Mummy in a Coffin and Other Treasures
Wes Anderson and Juman Malouf

11. Oktober 2016 bis 29. Jänner 2017
Edmund de Waal. Artist's Choice

25. September bis 2. Dezember 2012
Ed Ruscha. The Ancients Stole All Our Great Ideas


Modern Masters

Lucian Freud

In den letzten Jahren hat sich das Kunsthistorische Museum verstärkt für Kunst und KünstlerInnen der jüngeren Zeit eingesetzt, um deren komplexem Verhältnis zu diesen historischen Sammlungen nachzugehen.

2013 startete mit einem dem Maler Lucian Freud gewidmeten Überblick, der gemeinsam mit dem Künstler vor dessen Tod konzipiert wurde, ein neues Programm von Großausstellungen. Die Reihe wurde 2015 mit einer Retrospektive zu Joseph Cornells boxes und Collagen im Dialog mit der Kunstkammer fortgesetzt ‒ der ersten Schau des Künstlers in Europa seit mehr als dreißig Jahren. Die Mark-Rothko-Ausstellung 2019 verfolgte diesen Dialog weiter.

Vergangene Ausstellungen:

Mark Rothko (12. März – 30. Juni 2019)

Joseph Cornell (20. Oktober 2015 – 10. Jänner 2016)

Lucian Freud (8. Oktober 2013 – 12. Jänner 2014)

 

 


Der Theseustempel

Theseustempel

Seit 2012 wird einmal im Jahr ein einzelnes Werk der zeitgenössischen Kunst im Theseustempel im Wiener Volksgarten präsentiert. Dieses Bauwerk wurde zwischen 1819 und 1823 errichtet und sollte ein Werk der damals zeitgenössischen Kunst aufnehmen: Antonio Canovas Meisterwerk „Theseus besiegt den Kentauren“.

Im Jahr 1890 wurde Canovas Skulpturengruppe in das neu errichtete Kunsthistorische Museum übernommen, wo es auch heute noch das monumentale Stiegenhaus schmückt. Ab 2012 wird der Theseustempel nun durch eine Reihe von Präsentationen, die jeweils ein herausragendes Werk einer/s zeitgenössischen Künstlerin/Künstlers vorstellen, seine ursprüngliche Bestimmung zurückerhalten. Ein bestimmtes Thema wird die im Theseustempel gezeigten Gruppen von Arbeiten miteinander und mit den Sammlungen des Kunsthistorischen Museums verbinden.

Aktuelle Ausstellung:
25.4. bis 6.10.2019
Maurizio Cattelan


Alle aktuellen Infos zu unseren nächsten Ausstellungen zu moderner und zeitgenössischer Kunst finden Sie in unserem Ausstellungskalender.

to top