Cerca ...

Im Fokus

Die Grüne Tasche des Kaisers

8. Jänner bis 9. Juni 2024

Tasche, Süddeutsch, 2. Viertel 16. Jahrhundert, Seiden-, Woll- und Metallfäden, gestrickt, Brettchenborte, Schnüre, Posamenterieknöpfe; Taschenkörper 20 x 27 cm, Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer, Inv.-Nr. KK 5369 (Schloss Ambras Innsbruck).

Die Sonderpräsentation Im Fokus in der Kunstkammer des Kunsthistorischen Museums lässt Besucher*innen einen ungewöhnlichen Gast aus der Sammlung von Schloss Ambras in Innsbruck erkunden – eine kostbare grüne gestrickte Tasche.

Nachdem Karl V. am 24. Februar 1530 in Bologna zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches gekrönt worden war, zog er am 4. Mai feierlich in Innsbruck ein. Im Kontext seines Empfangs wurde ihm ein außergewöhnliches Geschenk überreicht: eine grüne gestrickte Tasche, in der sich mit Seiden- und Edelmetallfäden gestickte Stimmhefte aus Leinen befanden. Letztere enthalten für den besonderen Anlass komponierte Lieder wie ein vierstimmiges Tenorlied mit dem Text Aus guetem Grund (Ludwig Senfl zugeschrieben) sowie eine sechsstimmige Motette mit dem Text Martia terque quater. Die zugleich kostbaren wie ungewöhnlichen Objekte waren einer fürstlichen Kunstkammer würdig.

Die Tasche wurde jüngst in der Textilrestaurierung der Kunstkammer konserviert. Bevor sie nach Schloss Ambras Innsbruck zurückkehrt, ist sie für einige Wochen in Wien ausgestellt.

Der Zustand des Objektes ist von Materialverlust geprägt, der zum Teil auf einen Schädlingsbefall zurückzuführen ist. Die zahlreichen Fehlstellen haben das ursprünglich sehr stabile Gefüge stark geschwächt und zu einer erheblichen optischen Beeinträchtigung geführt.

Ziel der Restaurierung war die Stabilisierung des Objektes und der Schutz vor weiterem Substanzverlust. Fehlstellen sollten geschlossen und optisch gemildert werden. Bei der Nähkonservierung kamen passend eingefärbter Tüll, Crepeline und Grège, besonders feine Stoff- bzw. Fadenqualitäten aus reiner Seide, zum Einsatz. Nach dem Entfernen der groben Reparaturfäden war es möglich, in den beschädigten Bereichen eine Lage Crepeline einzufügen und die gelockerten Partien des gestrickten Oberstoffes korrekt auszurichten. Die nähtechnische Sicherung sowie die Fixierung des Tülls zum Schutz der empfindlichen Oberfläche wurde mit feiner Rundnadel ausgeführt. Alle Maßnahmen erfolgten in situ.

Die grüne Tasche im Detail


Mit freundlicher Unterstützung von


Entdecken Sie unsere weiteren Ausstellungen

Ansichtssache #28

Jupiter und Merkur zu Gast bei Philemon und Baucis

2. February 2024 fino al 12. January 2025
Gemäldegalerie

Leggi tutto

Prunk & Prägung

Die Kaiser und ihre Hofkünstler

Prolungata fino al 26. October 2025
Kunsthistorisches Museum Wien

Leggi tutto

Vitrine EXTRA #4

Abgestaubt!

16. February 2024 fino al 22. September 2024
Antikensammlung

Leggi tutto

Holbein. Burgkmair. Dürer.

Renaissance im Norden

19. March 2024 fino al 30. June 2024
Kunsthistorisches Museum Wien

Leggi tutto

Zeinab Alhashemi

There May Exist

18. April 2024 fino al 13. October 2024
Theseustempel

Leggi tutto

Rembrandt – Hoogstraten

Farbe und Illusion

8. October 2024 fino al 12. January 2025
Kunsthistorisches Museum Wien

Leggi tutto
to top