Previous Next

Sogenannter Olifant Graf Albrechts III. von Habsburg

2. Hälfte 11. Jh..; spätere Widmungsinschrift dat. 1199

 

 

Sogenannter Olifant Graf Albrechts III. von Habsburg

Die Inschrift auf dem Olifanten benennt den Grafen Albrecht III. von Habsburg, der 1199 das Horn mit Reliquien gefüllt und dem Kloster Muri (Schweiz) gestiftet habe. Ob der Text mittelalterlich ist oder erst um 1700 eingraviert wurde, als man im Zuge der Schenkung des Olifanten an Kaiser Leopold I. die ursprüngliche Verbindung des Objektes mit dessen Vorfahren betonen wollte, ist unklar.

Location: Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien Raum XXXVI

Object data

Object Name

Jagdhorn; Olifant

Culture

Unteritalienisch (Salerno oder Amalfi?)

Dated

2. Hälfte 11. Jh..; spätere Widmungsinschrift dat. 1199

Material

Elfenbein

Dimensions

L. 51,8 (44,5) cm, Dm. 11,5 (2) cm

Inscribed

"NOTVM. SIT. O (MN) IB (VS). CORNV. ISTVD. ASPICIENTIBVS
QVOD. COMES. ALBERT (VS). ALSATIE(N)SIS. LANTGRA
VI(VS). DE. HAPISP(VRG). NAT(VS). SAC(R)IS. RE(LI)QVVIS. CORNV. IS
TVD. DITAVIT. HEC ACTA SV(NT) ANN
O. M. C. XC. VIIII."

Image rights

Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer

Inv. No.

Kunstkammer, 4073

Kunst & Patenschaft

This object is still without a Art Patron. Accept the patronage and make sure that this cultural treasure is preserved for future generations.
Your donation is a direct and sustainable contribution to the scientific documentation, research, restoration, and presentation of the artworks of the Kunsthistorisches Museum Wien.

Become an art patron