Previous Next

4. Der Ausfall der Besatzung von Goleta wird zurückgeschlagen (= Horn Nr.7)

1712-21, Der Feldzug Kaiser Karls V. nach Tunis (10 Stücke),

 

 

4. Der Ausfall der Besatzung von Goleta wird zurückgeschlagen (= Horn Nr.7)

Als Kaiser Karl V. im Juni 1535 mit einer Flotte nach Afrika aufbrach, um das von Türken eingenommene Königreich Tunis zu erobern, nahm er neben Historikern und Dichtern auch seinen Hofmaler Jan Cornelisz. Vermeyen mit, der den Feldzug bildlich dokumentierte. Seine erst elf Jahre nach dem kaiserlichen Sieg angefertigten Kartons (jetzt im KHM Wien) waren die Grundlage für eine monumentale Tapisserienserie, die in der wohl bedeutendsten Manufaktur der damaligen Zeit, jener des Willem de Pannemaker, in nur sechsjähriger Arbeit entstand (Madrid, Patrimonio Nacional). An den topographisch genau wiedergegebenen Schauplätzen läßt sich das turbulente Kriegsgeschehen in vielen Details verfolgen. Diese Tapisserie zeigt den erfolglosen Ausfall der Türken aus der Festung La Goletta, die rechts im Hintergrund zu sehen ist. Die Wiener Serie wurde erst im 18. Jahrhundert im Auftrag von Kaiser Karl VI. nach den originalen Kartons in der Manufaktur des Jodocus de Vos in Brüssel gewebt. Das Unternehmen war politisch motiviert, da der Kaiser in Verbindung mit der Herrschaft im Heiligen Römischen Reich erstmals seit Karl V. auch Anspruch auf die Krone von Spanien erhob.

Currently not displayed.

Object data

Series Title

Der Feldzug Kaiser Karls V. nach Tunis (10 Stücke)

Object Name

Tapisserie

Culture

Brüssel

Dated

1712-21

Material

Kette: Wolle, Schuß: Wolle/Seide, spärl. Gold- und Silber
Kettfäden pro cm: 7

Dimensions

531 cm × 1138 cm

Inscribed

GULETANI ONMNIBUS FERE PRAESIDIARIIS COPIIS ERUMPENTES DIE IV. JUL. PABULATORES CAESARIANOS ANCIPITI PUGNA INVADUNT: TANDEM CAESARIS CONSTANTIA REPELLUNTUR

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer

Inv. No.

Kunstkammer, T X 4

Kunst & Patenschaft

Kunstpatenschaft VERGEBEN
Das Kunsthistorische Museum dankt für die Unterstützung.

Viele Kunstschätze freuen sich über Paten.

Bitte wählen Sie ein anderes Objekt und werden Sie Kunstpate