Kameo: Porträtbüste des Kaisers Numerianus

Römisch, Späte Kaiserzeit, 283 - 284 n. Chr.

 

 

Porträtbüste des Kaisers Numerianus

Kopf eines Mannes, der - wohl als kaiserliche Insignie - den Lorbeerkranz trägt. Vermutlich ist hier Kaiser Numerianus (283 - 284 n. Chr.) porträtiert. Die Inschriften auf der Fassung nennen auf der Vorderseite Rudolf II., auf der Rückseite Konstantin d. Gr. Als der Stein gefasst wurde, deutete man das Porträt im christlichen Sinn: auf Konstantin, den Christenfreund. Auf der Rückseite der Fassung das Kreuz mit dem Christogramm und die Inschrift HOC SIGNO VICTOR ERIS (= Unter diesem Zeichen wirst du Sieger sein).

Location: Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung Raum XVI

Object data

Object Name

Kameo

Culture

Römisch

Period

Späte Kaiserzeit

Dated

283 - 284 n. Chr.

Fundort

Material

Plasma, zweischichtig, grün, mit weißen und bräunlichen Einschüssen. Fassung: Gold, emailliert. Rudolfinisch, um 1600.

Dimensions

H. 5 cm, B. 3,6 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung

Inv. No.

Antikensammlung, IXa 16

Provenienz

Schatzkammer; seit dem 17. Jh. in kaiserlichem Besitz; 1779 Übernahme

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate