Previous

Gummibereiftes Leib-Kutschier-Phaeton

1900 , Herstellung: Hofwagenfabrik Armbruster (Wien)

 

 

Gummibereiftes Leib-Kutschier-Phaeton

Als Phaeton bezeichnet man einen sportlichen, offenen Wagen, der vom jeweiligen Herrn selbst gelenkt wurde. Kutscher und Diener konnten auf der rückwärtigen Sitzbank mitgeführt werden. Die dunkelgrüne Lackierung mit zartem Goldschnitt und die Kronen an den Laternen weisen dieses Fahrzeug als Hofwagen aus. Laut Sammlungstradition wurde es zuletzt von Kaiser Karl I. benützt. (MKR)

Currently not displayed.

Object data

Object Name

Wagen

Dated

1900

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Wagenburg

Inv. No.

Wagenburg, W 131 1

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate