Next

Kinder-Phaeton (Gartenwagen) des Königs von Rom

1811/12 , Hersteller/in: J. Fr. Tremblay

 

 

Kinder-Phaeton (Gartenwagen) des Königs von Rom

Der Wagen wurde 1811/12 für den "König von Rom", den am 20. März 1811 geborenen Sohn Napoleons (1769-1821) und seiner Gemahlin Kaiserin Marie Louise, Erzherzogin von Österreich (1791-1847), angefertigt. Der filigrane, offene Kasten, der ursprünglich noch über ein angeschraubtes Sonnendach verfügte, wird im oberen Bereich von vier Kotflügeln umschlossen, die als Adlerschwingen gestaltet sind. Sie symbolisieren den mächtigen kaiserlichen Vater, während der Prinz selbst, den man in Paris "l'aiglon" nannte, mit dem kleinen, holzgeschnitzten Adler zu identifizieren ist, der auf der Reibscheit des vergoldeten Fahrgestells sitzt. Geschützt von den Schwingen seines Vaters, so die symbolische Botschaft des Wagens, wächst der kleine Adler ("l'aiglon") zum künftigen Kaiser heran. Die Kastenwände sind mit vergoldeten Kupferreliefs und mit applizierten Sternen und Bienen, dem Wappentier Napoleons, geschmückt. Der winzige Wagen wurde von zwei eigens dafür abgerichteten Merinoschafen gezogen. (MKR)

Location: Kaiserliche Wagenburg Wien Schauhalle 1

Object data

Object Name

Wagen

Dated

1811/12

Hersteller/in

Entwurf

Dimensions

L. 166 cm, H. 92 cm, B. 71 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Wagenburg

Inv. No.

Wagenburg, W 71 1

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate