Previous Next

Reich geschnitzter, vergoldeter Karussellschlitten

um 1740/50 , Entwurf: Balthasar Ferdinand Moll (?)

 

 

Reich geschnitzter, vergoldeter Karussellschlitten

Der vollständig vergoldete einsitzige Schlitten ist ein hervorragendes Beispiel für den Höhe- und Endpunkt der barocken Schlittentradition Mitteleuropas. Der holzgeschnitzte, muschelförmige Kasten ist fest mit dem reich skulptierten Gestell verbunden. Kufen und Stützen werden von den künstlerisch hochwertigen, geschnitzten Ornamenten geradezu überwuchert, so dass ihre technische Funktion kaum noch erkennbar ist und der muschelförmige Sitz über den wild bewegten Rocaillen zu schweben scheint. (MKR)

Location: Kaiserliche Wagenburg Wien Schauhalle 2

Object data

Object Name

Schlitten

Dated

um 1740/50

Dimensions

L. 330 cm, H. 125 cm, B. 100 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Wagenburg

Inv. No.

Wagenburg, W 81 1

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate