Search for ...

Veränderbare Darstellung einer Kalesche.

Kunstpatenschaft: € 100

Die Kalesche war ein eleganter Sommerwagen, der bei Schönwetter mit offenem Verdeck gefahren wurde. Durch aufklappbare Papierstückchen wird verdeutlicht, dass die Herrschaft bei plötzlichem Regen durch das geschlossene Verdeck geschützt war und dass der Wagen auch ohne Kutschbock vom Pferd aus gelenkt werden konnte. Die Darstellung stammt aus der ältesten Wiener Kutschen-Zeitschrift („Die neusten Wiener Wägen und Pferdegeschirre“, Heft 10) und ist um 1844 entstanden.


Das Kunsthistorische Museum dankt herzlich für die Kunstpatenschaft.

Objektinformation

Kunsthistorisches Museum Wien
Wagenburg
Inv.-Nr. Z 131 4

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und beraten Sie gerne!

Katrin Riedl

KHM Museumsverband
Burgring 5, 1010 Wien

+43-1-52524-4032
kunstpatenschaft@khm.at

to top