Suche nach ...
Klaus Mosettig – The David Plates

Klaus Mosettig – The David Plates

Zeitgleich mit der Ausstellung Caravaggio & Bernini präsentiert das Kunsthistorische Museum im Bassano Saal eine neue Werkserie des österreichischen Künstlers Klaus Mosettig. Seine Serie The David Plates basiert auf Röntgenaufnahmen von Caravaggios Gemälde David mit dem Haupt Goliaths aus der Sammlung des Kunsthistorischen Museums. Die fünfzehn Zeichnungen wurden von Mosettig in seinem Wiener Atelier über einen Zeitraum von fast zwei Jahren zwischen Herbst 2017 und Sommer 2019 geschaffen.

Das von Mosettig zur Ausführung dieser Zeichnungen eingesetzte Verfahren ist genauso mechanisch und systematisch wie das, nach dem davor die Röntgenaufnahmen erstellt wurden: Die Röntgenplatten wurden zunächst als Mittelformatdias abfotografiert und dann auf großformatige Papierbögen projiziert. In einer streng gewahrten Abfolge ging Mosettig bei jedem Bogen von oben nach unten, von links nach rechts vor und übertrug die durch das projizierte Licht empfangene Information in Graphitstriche unterschiedlicher Intensität. Jeder Strich wurde in gleicher diagonaler Ausrichtung ausgeführt, wobei Mosettig darauf achtete, jede Art von Betonung oder persönlicher Interpretation hintanzuhalten, indem er jedes Detail so festhielt, wie er es sah.

Letztlich sehen wir ein faszinierendes Patchwork von Spuren, die im Lauf von über vierhundert Jahren entstanden sind: von der Maserung und den feinen Rissen des Pappelholzes, auf dem Caravaggio malte, den Spuren von Caravaggios Hand, den gelegentlichen Unschärfen, die bei den Versuchen des Röntgenapparats, die verschiedenen Schichten des Gemäldes zu durchdringen, entstehen, bis hin zum Rhythmus von Mosettigs metronomischen, gleichzeitigen Transkriptionen all dieser Markierungen. Verkompliziert wird das Ganze noch dadurch, dass die Röntgenstrahlen die spukhafte Erscheinung eines gänzlich anderen Sujets enthüllten, das Jahre vor Caravaggio von einem anderen Künstler gemalt worden war, und nun mit der Endkomposition im Clinch liegt. Das daraus resultierende Gefühl der Einmischung erweckt den Eindruck, man empfange Daten auf zwei verschiedenen Frequenzen gleichzeitig.

Klaus Mosettigs künstlerische Praxis ist eine der bedeutendsten zeitgenössischen Positionen im Umgang mit dem Medium Zeichnung und hat national wie international Beachtung gefunden, u.a. in der Wiener Secession, im Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig, Wien, in der Saatchi Gallery, London, in der Kunsthalle Karlsruhe, Nürnberg und zuletzt in Darmstadt.

Weitere Infos über Klaus Mosettig auf: http://www.klausmosettig.mur.at/
Texte über Klaus Mosettig: http://www.klausmosettig.mur.at/text.html


© Klaus Mosettig, Bildrecht Wien

Information

15. Oktober 2019
bis 19. Januar 2020

Bassano Saal
2. Stock, Bassano Saal
Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien

Öffnungszeiten
täglich, 10–18 Uhr
Do bis 21 Uhr


Einlass ist jeweils bis eine halbe Stunde vor Schließzeit!

Sonderöffnungszeiten

Hinweis
Bitte beachten Sie: Der Zugang zur Ausstellung ist aufgrund von Veranstaltungen zeitweise nicht oder nur eingeschränkt möglich. Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich der aktuellen Öffnungszeiten unter info@khm.at oder T +43 1 525 24 - 6908.

Online Shop

Ausstellungskatalog 2019
Klaus Mosettig - The David Plates
€ 15,00
to top