Suche nach ...

Schauspieler der Komödie

Kunstpatenschaft: € 400,-

In Myrina, einer kleinen Hafenstadt an der kleinasiatischen Küste zwischen Pergamon und Smyrna (heute Izmir, Türkei), wurden gegen Ende des 19. Jahrhunderts Tausende von Terrakotten in Gräbern gefunden, die sich in die Zeit zwischen dem Ende des 3. vorchristlichen und dem 2. Jahrhundert n. Chr. datieren lassen. Von hier stammt auch unsere Tonstatuette. Sie zeigt einen laufenden Komödienschauspieler. Seine Kleidung besteht aus Sandalen, einem kurzen Untergewand und einem eng um den dicken Bauch und den Unterkörper geschlungenen Mantel, dessen Ende über die linke Schulter geworfen ist. Auf dem Kopf trägt der Schauspieler die Maske eines Sklaven. Sie ist an den gewölbten Brauen, der darüber liegenden Haarrolle sowie am charakteristischen (hier zerzausten) Bart zu erkennen, der mit der weiten Mundöffnung an die Mündung einer Trompete erinnert.

Dargestellt ist der Typus des „Laufenden Sklaven“. In der römischen Komödie wird er häufig als Bote eingesetzt, der eine dringende Botschaft überbringen muss und das meist auf möglichst umständliche Art erledigt.


Kunstpatenschaft übernehmen

Sie möchten die Kunstpatenschaft für dieses Objekt übernehmen?

Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren. Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.


Objektinformation

Griechisch-hellenistisch,
2. Jh. v. Chr.
Ton
H. 20,4 cm
Aus Myrina (Türkei)

Kunsthistorisches Museum Wien
Antikensammlung
Inv.-Nr. ANSA_V_1567

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und beraten Sie gerne!

Katrin Riedl

KHM Museumsverband
Burgring 5, 1010 Wien

+43-1-52524-4032
kunstpatenschaft@khm.at

to top