Suche nach ...

Münze: Dukat

Kunstpatenschaft: € 200,-

Die kriegerischen und wirtschaftlichen Verhältnisse seiner Zeit erschwerten die Bedingungen für den geistlichen Münzherrn, Erzherzog Leopold Wilhelms von Österreich (1614–1662). Seine in Friedenszeiten mehr oder weniger ertragreichen Bistümer waren bei der Übernahme durch den Erzherzog teilweise tief verschuldet und die Einnahmen entsprechend gering.

Dementsprechend selten sind die Dukaten des Bistum Olmütz. Die Vorderseiten dieser Stücke zeigten das Porträt Leopold Wilhelms. Auf den Rückseiten befinden sich die Wappen des Bistums Olmütz sowie der österreichische Bindenschild überhöht von Mitra und Erzherzogshut.


Digitalisierungsprojekt

Das Wiener Münzkabinett – mit über einer halben Million Objekten eine der größten Sammlungen der Welt – hat das ehrgeizige Ziel, sämtliche Bestände der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Mit einer Kunstpatenschaft unterstützen Sie das bereits laufende Projekt!


Kunstpatenschaft übernehmen

Sie möchten die Kunstpatenschaft für dieses Objekt übernehmen?

Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren. Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.


Objektinformation

Leopold Wilhelm v. Österreich (1637-1662)
Dukat
1658

Kunsthistorisches Museum Wien
Münzkabinett

Inv.-Nr. MK_12563aa

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und beraten Sie gerne!

Katrin Riedl

KHM Museumsverband
Burgring 5, 1010 Wien

+43-1-52524-4032
kunstpatenschaft@khm.at

to top