Suche nach ...

Münze: 2-Kreuzer

Kunstpatenschaft: € 25,-

Das Bistum Straßburg erhielt Erzherzog Leopold Wilhelm von Österreich (1614–1662) bereits im Alter von elf Jahren, weshalb die ersten Prägungen noch nicht in seinem Namen ausgegeben wurden.

1632, im letzten Jahr seiner Minderjährigkeit, produzierte die Münzstätte Molsheim Dukaten im Auftrag des Domkapitels. In dieser Zeit dürften auch die undatierten 2-Kreuzermünzen entstanden sein, die gleich den Dukaten keine bischöflichen Insignien zeigen. Beide Prägungen weisen drei gekreuzte Zainhaken als Münzmeisterzeichen auf.

Diese Münze wird anlässlich der Ausstellung „Sammellust. Die Galerie Erzherzog Leopold Wilhelms.“ im Münzkabinett ausgestellt.


Das Kunsthistorische Museum dankt herzlich für die Kunstpatenschaft.


Objektinformation

Leopold Wilhelm v. Österreich (1637-1662)
2-Kreuzer (), 1624–1632
Strassburg

Kunsthistorisches Museum Wien
Münzkabinett

Inv.-Nr. MK_013345aa

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und beraten Sie gerne!

Katrin Riedl

KHM Museumsverband
Burgring 5, 1010 Wien

+43-1-52524-4032
kunstpatenschaft@khm.at

to top