Suche nach ...

Bruegel unter der Lupe

Für 2018 bereitet das Kunsthistorische Museum einen ganz besonderen kulturellen Hochgenuss vor:
wir werden die erste umfassende Ausstellung zum Werk Pieter Bruegels des Älteren (1525/30–1569), des bedeutendsten niederländischen Malers des 16. Jahrhunderts, ausrichten. Anlass dafür ist der 450. Todestag des Künstlers.

Mit zwölf Tafelbildern besitzt das Kunsthistorische Museum die weltweit größte Sammlung an Gemälden Bruegels. Für diese einzigartige Ausstellung in Wien, bei der erstmals möglichst das gesamte Schaffen des Künstlers vereint werden soll, müssen zwei Werke des Kunsthistorischen Museums aufwendig restauriert und technologisch untersucht werden, wofür wir wieder Ihre Hilfe benötigen.

Das Bild Selbstmord Sauls aus dem Jahre 1562 gehört zu den kleinformatigen Kompositionen Bruegels, in denen seine intensive Befassung mit der Miniaturmalerei zum Ausdruck kommt. Aufgrund des schlechten Zustands des Firnisses ist die minutiöse Schilderung unzähliger Details heute kaum noch sichtbar.

Bei dem Gemälde Bauer und Vogeldieb (1568) haben die 1917 zur Stabilisierung an der Rückseite angebrachten Leisten zu weiteren Spannungen und Wölbungen der Holztafel geführt und Haarrisse hervorgerufen.

Die Restaurierung, die wissenschaftliche und technologische Untersuchung sowie die Digitalisierung dieser zwei Gemälde kosten rund 80.000 Euro und sind Teil eines groß angelegten internationalen Forschungsprojekts zu Bruegels Tafelbildern, das bereits 2012 begonnen wurde. Die vielversprechenden wissenschaftlichen Ergebnisse werden 2018 nicht nur in die Ausstellung einfließen, sondern auch auf einer eigenen Bruegel-Website präsentiert werden.

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt! Mit Ihrer Spende helfen Sie, Bruegels Gemälde in neuem Detailreichtum erstrahlen zu lassen und liefern einen wichtigen Beitrag zur Realisierung unserer einzigartigen Bruegel-Ausstellung 2018.

Für Ihr Engagement danke ich Ihnen schon jetzt sehr herzlich.

Sabine Haag, Generaldirektorin

Spender werden belohnt!

In jedem Fall wird Ihr Name auf Wunsch in der elektronischen Ehrentafel zum Restaurierprojekt auf der Bruegel-Website erwähnt.

Ab € 100 laden wir Sie zum halbjährlichen Spender- und Patenempfang von Generaldirektorin Sabine Haag ein, bei dem sie frühzeitig in den Fortschritt der Bruegel-Ausstellung miteingebunden werden.

Ab € 500 dürfen wir Sie zu einem Gespräch mit unseren Bruegel-Expertinnen einladen.

Ab € 1000 erwähnen wir Ihre Spende im Katalog zur Ausstellung und dürfen Sie und Ihre Gäste zu einer Führung mit unseren Expertinnen und Experten durch die Gemäldegalerie einladen.

Information

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar!

Empfänger: KHM-Museumsverband
IBAN: AT18 6000 0000 9205 7968
BIC: BAWAATWW
Verwendungszweck:
Bruegel unter der Lupe

Gerne informieren wir Sie persönlich unter
+43 1 52524 - 4035 oder unter spenden@khm.at.

Jetzt Spenden
to top