Suche nach ...

Flügelfibel

Kunstpatenschaft: € 350

Die zierliche, vollständig erhaltene Gewandspange ist reich verziert mit Durchbruch- und Filigranarbeit, mit aufgesetzten Kegeln und Kerbdrähten sowie mit Goldkügelchen (Granulation). Auf dem flügelartig gestalteten Nadelhalter sind drei winzige menschliche Gesichter (Genien?) aufgelötet, die auf einen kultischen Hintergrund weisen. Das Kleinod war vielleicht, gemeinsam mit einem Gegenstück, eine Opfergabe an eine schützende Gottheit und wurde in einem Höhenheiligtum am Sattel des Kranjski Rak gefunden. Generell waren Flügelfibeln Bestandteile der Frauentracht in den römischen Provinzen Noricum und Pannonien.


Kunstpatenschaft übernehmen

Sie möchten die Kunstpatenschaft für dieses Objekt übernehmen?

Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren. Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.


Vorteile

Spenden an das Kunsthistorische Museum im Rahmen einer Kunstpatenschaft sind als Sonderausgabe steuerlich absetzbar.

Bis zu einer Spendenhöhe von € 250
erhalten Sie eine persönliche Kunstpatenurkunde sowie einen Eintrag als Kunstpate im Inventar.

Ab einer Spendenhöhe von € 250
erhalten Sie eine ausführliche Dokumentation über das Objekt, eine persönliche Kunstpatenurkunde, einen Eintrag als Kunstpate im Inventar, eine Einladung zum Kunstpatenempfang sowie persönliche Einladungen zu allen Ausstellungseröffnungen des Kunsthistorischen Museums.

Ab einer Spendenhöhe von € 4.000
erhalten Sie zusätzlich Einladungen zu allen Previews und Veranstaltungen »hinter den Kulissen« sowie einmalig eine Jahreskarte für zwei Personen für das Kunsthistorische Museum.

Ab einer Spendenhöhe von € 20.000
werden zusätzlich zu allen oben genannten Angeboten die Namen der Kunstpaten direkt beim Objekt in der Ausstellung oder auf einer Ehrentafel der Sammlung genannt.


Objektinformation

Norisch-pannonisch,
1. Jh. n. Chr.
Fundort: Steiner Alpe (ehem. Krain, Slowenien)

Gold

L. 5,2 cm, Gew. 39,25 g

Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung
Inv.-Nr. ANSA VIIb 313

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und beraten Sie gerne!

Katrin Riedl

KHM Museumsverband
Burgring 5, 1010 Wien

+43-1-52524-4032
kunstpatenschaft@khm.at

to top