Kameo: Kopf des Jupiter

Römisch, Frühe Kaiserzeit, 1. Jh. n. Chr.

 

 

Kopf des Jupiter

Als Haupt- und Staatsgott Roms war Jupiter, der Gott des Himmels und des Lichtes, mit den Beinamen Optimus Maximus (der Beste, der Größte) Schutzherr des Römischen Reiches. Der Kopf des Gottes ist in Vorderansicht wiedergegeben, mit dichtem Bart und Haar, das mit dem Eichenkranz bedeckt ist. Dieser wurde als römische Bürgerkrone und Kaiserinsignie in den profanen und politischen Bereich übernommen.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung Raum XVI

Objektdaten

Objektbezeichnung

Kameo

Kultur

Römisch

Periode

Frühe Kaiserzeit

Datierung

1. Jh. n. Chr.

Fundort

Material/Technik

Chalcedon. Moderne Fassung: Silberreif.

Maße

H. 5,8 cm, B. 4 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung

Inv. Nr.

Antikensammlung, IX 1929

Provenienz

Herstattt, Kunsthandel Köln; 1875 Kauf

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate

Weitere Werke: Kameo

Für Suche übernehmen

Weitere Werke aus der Periode: Frühe Kaiserzeit

Für Suche übernehmen

Weitere Werke aus dieser Zeit: 0 - 100

Für Suche übernehmen

Weitere Werke: Unbekannt

Für Suche übernehmen