Schale: Herakles und Antaios

Griechisch, Attisch, rotfigurig, Anfang 5. Jh. v. Chr.

 

 

Herakles und Antaios

Heldentaten des Herakles und des attischen Stadtheros Theseus sind auf den Aussenseiten der rotfigurigen Schale gegenüber gestellt: Der bärtige Herakles hat Antaios, einen libyschen Riesen, der alle Fremde zu einem Ringkampf zwang und dann tötete, zu Boden geworfen; sich auf dem linken Bein vorschiebend, fasst er mit der Linken dem Gegner an die Kehle und holt mit der geballten Rechten zum Schlage aus. Später wird er ihn hochheben und in der Luft erwürgen, da Antaios aus der Berührung mit dem Boden immer neue Kräfte schöpfen konnte.
Der jugendliche Theseus bezwingt den von Poseidon gesandten marathonischen Stier, der die Felder verwüstet. Mit der Keule holt er gegen den Stier aus, dessen Kopf er mit der Linken niederdrückt.
Das Innenbild zeigt einen Waffenläufer an einem Altar.
Herakles war der Heros der attischen Adelsgesellschaft, seine Taten das bevorzugte Bildthema attischer Vasenmaler des 6. Jahrhunderts v. Chr. Mit dem Sturz der Tyrannenherrschaft der Peisistratiden wurde nach 510 v. Chr. Theseus, der der Sage nach Attika einigte und den athenischen Staat schuf, Heros und Symbol der Demokratie des Kleisthenes; seine Heldentaten treten seit dieser Zeit auf den attischen Vasen neben die des Herakles.

Derzeit nicht ausgestellt.

Objektdaten

Objektbezeichnung

Schale

Kultur

Griechisch

Periode

Attisch, rotfigurig

Datierung

Anfang 5. Jh. v. Chr.

Fundort

Caere (Cerveteri, Italien|)

Material/Technik

Ton

Maße

H. 8,8 cm, Dm. 21,7 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung

Inv. Nr.

Antikensammlung, IV 3692

Provenienz

Oesterr. Museum Wien; aus Slg. A., Castellani, Rom; 1940 Übernahme; 1941 inventarisiert

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate