Kanne mit Deckel: Wasservögel

Griechisch, Attisch, spätgeometrisch, 740 - 720 v. Chr.

 

 

Wasservögel

Wasservögel bilden den figürliche Schmuck dieser geometrischen Kanne: In den vier Schulterbildern sind jeweils zwei von ihnen, vielleicht Gänse - in schematischer Darstellung mit schraffiertem Federkleid - wappenartig um ein Fischgrätmuster angeordnet. Die ornamental reich verzierte Kanne mit einem Deckel, dessen Knauf die Form eines Miniaturbechers hat, entstand in spätgeometrischer Zeit, für die diese flüchtige, impressionistische Malweise typisch ist.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung Raum XIV

Objektdaten

Objektbezeichnung

Kanne mit Deckel

Kultur

Griechisch

Periode

Attisch, spätgeometrisch

Datierung

740 - 720 v. Chr.

Fundort

Athen (Griechenland|)

Material/Technik

Ton

Maße

H 51 cm, Dm 27,7 cm, 3,82 kg

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung

Inv. Nr.

Antikensammlung, IV 2

Provenienz

Hirschfeld, Dr. Gustav, Athen; 1873 Kauf

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate