Orientalisch: Schlagwaffe: Beil: Garde-Streitbeil

1495-1499, Besitzer: Sultan Kait Bey , Mamlukensultan von Ägypten

 

 

Garde-Streitbeil

Bei diesem Streitbeil handelt es sich um die Waffe eines Leibgardisten des Sultans Mohammed Ibn Qait Bay (Kait Bey), aus der kaukasisch-turnischen Periode der Mamluken.

Derzeit ausgestellt: Neue Burg, Hofjagd- und Rüstkammer Saal VI

Objektdaten

Objektbezeichnung

Orientalisch: Schlagwaffe: Beil

Kultur

Mamlukisch (Ägypten-Syrien)

Datierung

1495-1499

Material/Technik

Eisen, goldtauschiert, gebläut

Beschriftung

In Kreiskartusche ausgesägt die Inschrift “Der Sultan, der siegreiche König, der Vater des Glückes, Mohammed Ibn Qait Bay, seine Hilfe werde verherrlicht”.
Auf der rechteckigen kantigen Dülle vier-, bzw. fünfmal die vergoldete Inschrift “Mohammed” in Quadratkufi.

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Hofjagd- und Rüstkammer

Inv. Nr.

Hofjagd- und Rüstkammer, C 113

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate