Cerca ...

Categories

RSS Feed

Subscribe

TV-Doku „Gonsalvus - Die wahre Geschichte von ‚Die Schöne und das Biest‘“ – am 14. Juni auf ORF 2

12. June 2013

Kunsthistorisches Museum
Schloss Ambras

Im Rahmen der Reihe „Universum History“ zeigt ORF 2 am Freitag, den 14. Juni um 22.40 Uhr die erste TV-Doku von Regisseur Julian Roman Pölsler über Petrus Gonsalvus, den berühmten „Haarmenschen“ von Schloss Ambras.

Von seiner Geburt im Jahre 1537 an litt Petrus Gonsalvus an einem seltenen Phänomen, das heute als „Hypertrichose“ oder „Ambras Syndrom“ bekannt ist. Die wahre Geschichte von Petrus Gonsalvus, dem „Biest“, ist zugleich etwas Unfassbares und doch allgemein Bekanntes. Ein völlig behaarter junger Mann wird König Heinrich II. von Frankreich als Affenmensch zum Geschenk gemacht. Er lernt lesen und schreiben und wird mit der Tochter eines Hofbediensteten verheiratet. Die Schöne und das „Biest“ finden zueinander. Gonsalvus und Catherine haben mehrere Kinder - manche mit und manche ohne Hypertrichose - und bleiben für mehr als 40 Jahre zusammen.

Gedreht wurde im In- und Ausland - etwa in der Kunst- und Wunderkammer im Innsbrucker Schloss Ambras, auf der Rosenburg in Niederösterreich, in Capodimonte in der Nähe von Rom und in Los Angeles, wo Pölsler den mexikanischen Schauspieler Larry Gomez traf, der selbst an Hypertrichose leidet. Der Film entstand als Koproduktion von ORF, ARTE und epo-film in Zusammenarbeit mit Smithsonian Networks USA und BMUKK, gefördert von Fernsehfonds Austria, Land Niederösterreich Kultur und Land Steiermark Kultur.

Die Premiere der TV-Dokumentation fand am Montag, den 10. Juni 2013 im Kunsthistorischen Museum Wien statt, in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste, darunter ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner, der stellvertrende KHM-Generaldirektor Franz Pichorner, Gerhard Klein, TV-Hauptabteilungsleiter für Bildung und Zeitgeschehen, Dieter Pochlatko, Chef der epo-film, „Universum“-Chef Andrew Solomon und Regisseur Julian Roman Pölsler, ORF-Enterprise-Geschäftsführerin Beatrice Cox-Riesenfelder, Interspot-Geschäftsführer Heinrich Mayer, Terra-Mater-Chef Walter Köhler, die „Universum“-Filmer Thomas Rilk und Manfred Corrine sowie die Darsteller Stephan Hofstetter-Ebner (Gonsalvus), Danijel Zivkovic (Gonsalvus als Kind) und Jelena Zivkovic (Gonsalvus' Tochter Antonietta) und Christian Brandauer, der für die Filmmusik verantwortlich zeichnet.

Die „Universum History“-Dokumentation „Gonsalvus - Die wahre Geschichte von 'Die Schöne und das Biest'“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand auf http://tvthek.ORF.at abrufbar.


to top