Kunstgeschichten

Die hier nach und nach versammelten Kurztexte stellen jeweils ein Kunstwerk vor. Mit ihnen klingen an: Herzenswärme, Mut und Frieden, Grausamkeit, Schwäche und Krieg. Sollten Sie angesichts des von Menschenhand und –hirn geschaffenen Reichtums Feuer fangen und Freundschaften schließen, so ist ihr Besuch im Kunsthistorischen Museum herzlich willkommen. Unsere Originale sind in den Sammlungsräumen bestens aufgestellt.

Themen derzeit: #Momente, Objekte, Geschichten aus der 125-Jährigen Geschichte des Kunsthistorischen Museums, Marienbilder aus der Ich-Perspektive: #Ich bin Maria und, anlässlich des österreichischen EU-Ratsvorsitzes: #Menschenbilder Europas.

Ein Flirt

Conrat Meit
Adam und Eva
Mecheln oder Antwerpen
um 1530/35
KHM, Kunstkamer, Inv.-Nr. KK 9888 / 9889

Mann und Frau stehen unabhängig voneinander und sind doch eng miteinander verbunden: über Blicke und Gesten, über die gemeinsame Geschichte und wahrhaft biblische Bande.

 

Eva hält in jeder Hand einen Apfel, Adam einen dritten in seiner rechten Hand. Das blasse Rot der Früchte ist erhalten, die Augen beider Figuren waren einst farbig gefasst. Spannung liegt in der Luft - entfaltet der Sündenfall bereits seine Wirkung?

Die hölzernen Statuetten können einzeln bewegt werden. Ihre wechselnden Besitzer hatten einst die Freiheit und das Vergnügen, das Wechselspiel zwischen Anziehung und Rückzug beliebig oft zu simulieren.

Der in Worms geborene und später nach Flandern ausgewanderte Bildhauer Conrat Meit (1470/85-1550/1551) schildert die wunderbaren Körper der beiden mit anatomischer Präzision: es sind trainierte, jedoch nicht normierte Körper mit weicher Haut, vollem Haar, zarten Brustwarzen, filigranen Fingergelenken und vielsagenden Mundwinkeln.

Im Paradies waren sich Adam und Eva ihrer Nacktheit nicht bewusst, sie spürten ihre Verletzlichkeit noch nicht, das Ich-Bewusstsein war nicht erfunden und ein ausgeklügeltes Spiel von Anziehung und Rückzug machte noch keinen Sinn.

 Dann kamen Sündenfall und Vertreibung - und das fruchtbare Drama um Scham, Liebe und Lust hielt Einzug ins Menschenleben.

 

 

geschrieben von Cäcilia Bischoff am 8.10.2018 in #Menschenbilder Europas
to top