Cerca ...

Stein eines Verlobungsringes

Kunstpatenschaft: € 250,-

Mit den zwei ineinander verschlungenen rechten Händen ist die dextrarum iunctio gemeint, die "Verbindung der Rechten [Hände]". Diese Geste spielte in römischer Zeit bei der Hochzeitszeremonie eine wichtige Rolle. Die griechische Inschrift darunter bedeutet "Eintracht" (griechisch: homonoia). Damit bringt die Darstellung sowohl das ehelichen Bündnis als auch die Zuneigung der Ehepartner zueinander zum Ausdruck.


Kunstpatenschaft vergeben!

Das Kunsthistorische Museum dankt herzlich für die Kunstpatenschaft.


Objektinformation

Römisch, 3. – 4. Jh. n. Chr.
Aus Petronell (Niederösterreich)
Onyx, silbervergoldete Fassung modern

Kunsthistorisches Museum Wien
Antikensammlung
Inv.-Nr. ANSA_IX_2053

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und beraten Sie gerne!

Bärbel Holaus-Heintschel
Michaela Meth-Fill

Kunsthistorisches Museum
mit MVK und ÖTM
Burgring 5, 1010 Wien

+43-52524-4035
+43-52524-4032
kunstpatenschaft@khm.at

to top