Cerca ...

Kinderkännchen: Sitzender Knabe

Kunstpatenschaft vergeben

Das dionysische Frühlingsfest der Anthesterien war eines der zahlreichen Feste des attischen Kalenders und dauerte drei Tage lang. Am zweiten Tag wurden die dreijährigen Kinder gefeiert: Man bekränzte sie mit Blumen und schenkte ihnen Spielzeug und Weinkännchen. Die Besonderheit dieser Miniaturgefäße besteht darin, dass auf ihnen die einzigen realistischen Darstellungen von Kleinkindern in der griechischen Kunst des 5. und 4. Jahrhunderts v. Chr. erhalten sind.

Das kleine Kännchen (es misst nur 6,15 cm an Höhe) zeigt einen sitzenden Knaben. Als Schmuck trägt das Kind ein Band mit verschiedenen Anhängern, wohl Glücksbringern. Es greift nach einem Kuchen, von dem beim Fest sicherlich reichlich aufgetischt wurde.


Das Kunsthistorische Museum dankt herzlich für die Kunstpatenschaft.

Objektinformation

Griechisch, attisch, um 420 v. Chr.
Ton

Kunsthistorisches Museum Wien
Antikensammlung
Inv.-Nr. ANSA_IV_1972

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und beraten Sie gerne!

Bärbel Holaus-Heintschel
Michaela Meth-Fill

KHM Museumsverband
Burgring 5, 1010 Wien

+43-52524-4035
+43-52524-4032
kunstpatenschaft@khm.at

to top