Recherche ...

Maria Theresia und Franz I.

Kunstpatenschaft vergeben

Die vielleicht von einem Grabmal stammende Kinderbüste ist ein Meisterwerk römischer Porträtkunst. Der Knabe zeigt ausgeprägt kindliche Züge: einen großen Oberkopf, Pausbacken und eine Stupsnase; die Ohren sind stark abstehend. Sein ernsthafter Ausdruck wird durch den in die Ferne gerichteten Blick unterstrichen. Die charakteristische Büstenform, die Bildhauerarbeit und die Fransenfrisur ermöglichen eine Datierung des Kinderporträts in die Zeit der römischen Kaiser Trajan oder Hadrian.


Das Kunsthistorische Museum dankt
Christine Scherleithner
herzlich für die Kunstpatenschaft.


Objektinformation

Künstler: Louis Siriès, Figéac-en-Quercy um 1686 – 1766 Florenz

18. Jahrhundert
Italienisch
Onyx, braun, weiß, braun
L/H 9 x B 12,5

Kunsthistorisches Museum Wien
Antikensammlung
Inv.-Nr. ANSA_XII_74

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und beraten Sie gerne!

Bärbel Holaus-Heintschel
Michaela Meth-Fill

KHM Museumsverband
Burgring 5, 1010 Wien

+43-52524-4035
+43-52524-4032
kunstpatenschaft@khm.at

to top