Recherche ...

Bruegel - The Hand of the Master

This symposium is part of an important exhibition and research project on the creative processes of Pieter Bruegel the Elder, and is organized by Elke Oberthaler (Head of Paintings Conservation, Kunsthistorisches Museum), Sabine Pénot (Curator for Netherlandish and Dutch Painting, Kunsthistorisches Museum), Manfred Sellink (Director, Royal Museum of Fine Arts, Antwerp and Professor of Art History, Ghent University) and Ron Spronk (Professor of Art History, Queen’s University, Kingston, Ontario and Radboud University, Nijmegen), with Alice Hoppe-Harnoncourt (Kunsthistorisches Museum). The exhibition presents the findings of this study, including technical investigations and art historical and provenance research, to the public. Showcasing his paintings, drawings and prints, this seminal, first-ever major monographic exhibition on Pieter Bruegel the Elder opens on October 2, 2018.


Bruegel - The Hand of the Master

6. - 8. Dezember

Mehr Informationen

Nahaufnahme

Das Kunsthistorische Museum ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung für kunsthistorische Fächer. In Kurzvorträgen stellen KuratorInnen, RestauratorInnen und NaturwissenschaftlerInnen des Museums ihre jüngsten Forschungsergebnisse vor.


Nahaufnahme

Freitag, 16. November 2018
9 bis 13 Uhr

Mehr Informationen

Studiennachmittag Antike

Communicating »Big Digs« in the Ottoman Empire – Kommunikation archäologischer Forschungen im osmanischen Reich


Studiennachmittag Antike

Donnerstag, 28. Juni 2018
15 bis 18 Uhr

Mehr Informationen

Tagung Papyrus

Im Jahr 2013 wurden die Tiermumien der Ägyptisch- Orientalischen Sammlung in ein neues Depot verlagert; dazu zählten auch die sogenannten Ibis-Tonkegel – längliche Tongefäße, die als Särge für Ibis-Mumien fungierten. Zuvor wurden sie einer gründlichen Prüfung bzw. Reinigung unterzogen und dabei kam es zu einer unerwarteten Entdeckung: Im Inneren eines der Tonkegel wurde nicht nur die zu erwartende Ibis-Mumie entdeckt, sondern darunter versteckt ein Leinenbündel, das einen bis dato unbekannten, noch eingerollten Papyrus enthielt.


Tagung Papyrus

Mittwoch, 13. Juni 2018
15 - 18 Uhr

[pdf] Der vergessene Papyrus (61 KB) Einladung zum Symposium

Download

Lange Nacht der Forschung 2018

Das Kunsthistorische Museum ist nicht nur Ausstellungsort, sondern auch Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung für kunsthistorische Fächer. Im Rahmen der Langen Nacht der Forschung laden wir Sie herzlich ein, »hinter die Kulissen« des Museums zu blicken und uns aus einer neuen Perspektive kennenzulernen – und das bei freiem Eintritt!


Lange Nacht der Forschung 2018

Freitag, 13. April 2018
18 – 23 Uhr
Eintritt frei!

Mehr Informationen

Heritage Science Days 2017

Anlass für die erstmalige Durchführung der Heritage Science Days ist der Aufbau einer europaweiten Forschungsinfrastruktur mit dem Titel E-RIHS European Research Infrastructure for Heritage Science als Teil der EU Roadmap zur themenbezogenen Vernetzung von Forschungseinrichtungen. Trotz seiner Stellung als wichtige Kulturnation ist Österreich an diesem Prozess bisher nicht direkt beteiligt. Um den Forschungsstandort Österreich und die bereits bestehende, teilweise exzellente wissenschaftliche Tätigkeit an breit gefächerten Institutionen zur Dokumentation und Erhaltung des kulturellen Erbes nicht zu gefährden, ist es zukünftig notwendig sich aktiv an länderübergreifenden Initiativen, wie z.B. E-RIHS, zu beteiligen.


Heritage Science Days 2017

22. - 24. November 2017

Mehr Informationen

Evaluierung der Forschung 2009-2015

Allgemeines Statement von Generaldirektorin Dr. Sabine Haag zur Evaluierung der Forschung 2009-2015 durch den FWF

  1. Forschungsauftrag
  2. Schwerpunkte und forschungsbezogene Handlungsperspektiven
  3. Motivation für die Evaluierung
  4. Ergebnisse/Empfehlungen

Evaluierung der Forschung 2009-2015

Mehr Informationen

to top