Recherche ...

Bitte wählen Sie die Art der Veranstaltung und einen Zeitraum für Ihren Besuch

Kunsthistorisches Museum Vienne

Vorbild Antike

ZYKLUS I

Mittags-Kurzführung

Jeweils zwei wöchentlich aufeinander folgende Führungen verbinden Werke der Antike mit einem Objekt der Neuzeit. Die Führungen können aber auch nur einzeln besucht werden.

DI, 6. SEPTEMBER
Persephonesarkophag
Antikensammlung
Mag. Barbara Herbst

DI, 13. SEPTEMBER
Charon von Giuseppe Maria Crespi
Gemäldegalerie
Mag. Barbara Herbst

DI, 20. SEPTEMBER
Kaiserbüsten der Antike
Antikensammlung
Dr. Rotraut Krall

DI, 27. SEPTEMBER
Johannes Kleeberger von Albrecht Dürer
Gemäldegalerie
Dr. Rotraut Krall

DI, 4. OKTOBER
Aphrodite d'Este
Antikensammlung
Mag. Daniel Uchtmann

DI, 11. OKTOBER
Hl. Margarete von Raffael
Gemäldegalerie
Mag. Daniel Uchtmann

DI, 18. OKTOBER
Löwensarkophag
Antikensammlung
Mag. Andreas Zimmermann

DI, 25. OKTOBER
Jagd des Meleager und der Atalante
Gemäldegalerie
Mag. Andreas Zimmermann

Treffpunkt: Eingangsbereich Kunsthistorisches Museum

Read more Close
4. Oct 12.30 - 13
Kunsthistorisches Museum Vienne

INFINITE SCREEN

Der Turm von Babel

Veranstaltung

Die Installation wird als Großbildprojektion (1200 m2) auf die Hauptfassade des Kunsthistorischen Museums Wien anlässlich seines 125 Jahre-Jubiläums präsentiert. Ausgangspunkt ist der „Turmbau zu Babel“ von Pieter Bruegel d. Ä., eines der berühmtesten Gemälde des Museums. Der babylonische Turm verwandelt sich in eine radarförmige, endlos kreisende Lichtzellen-Struktur, aus der immer wieder Bilddetails von Meisterwerken aus der Sammlung des KHM auftauchen. Begleitend dazu komponierten AROTIN & SERGHEI eine Klanginstallation aus Geräuschen und elektronisch manipulierten Motiven von Bach, Wagner sowie aus Schuberts Spätwerk und seiner „Unvollendeten“, eingespielt am Klavier von Mikahil Rudy und Alexander Arotin. Darüber hinaus verwendeten die Künstler Textfragmente u.a. von Homer, Dante, Karl Kraus, Beckett und Wittgenstein, aus dem Mahabharata und von Navigationssystemen. Das Projekt „Infinite Screen – Der Turm von Babel“ wurde von museum in progress unter der Leitung des Kurators Kaspar Mühlemann Hartl initiiert. Frühere Etappen des work in progress „Infinite Screen“ waren: das Wiener Konzerthaus (2013), das Ars Electronica Festival (2014) und die Biennale in Venedig (2015).

Ein Projekt von museum in progress (www.mip.at) in Kooperation mit dem Kunsthistorischen Museum Wien, der Ars Electronica und Artcurial, unterstützt von Espace Muraille und Bildrecht. Kurator: MMag. Kaspar Mühlemann Hartl.

Täglich ab Dämmerung bis Mitternacht

Treffpunkt: Maria-Theresien-Platz

Read more Close
4. Oct ca. 20 - 0.0

DAS GOLD DES KAISERS

Kuratorenführung Das Gold des Kaisers, es führt Dr. Klaus Vondrovec

Treffpunkt: Eingangsbereich Münzkabinett

Read more Close
5. Oct 15 - 16
Kunsthistorisches Museum Vienne

INFINITE SCREEN

Der Turm von Babel

Veranstaltung

Die Installation wird als Großbildprojektion (1200 m2) auf die Hauptfassade des Kunsthistorischen Museums Wien anlässlich seines 125 Jahre-Jubiläums präsentiert. Ausgangspunkt ist der „Turmbau zu Babel“ von Pieter Bruegel d. Ä., eines der berühmtesten Gemälde des Museums. Der babylonische Turm verwandelt sich in eine radarförmige, endlos kreisende Lichtzellen-Struktur, aus der immer wieder Bilddetails von Meisterwerken aus der Sammlung des KHM auftauchen. Begleitend dazu komponierten AROTIN & SERGHEI eine Klanginstallation aus Geräuschen und elektronisch manipulierten Motiven von Bach, Wagner sowie aus Schuberts Spätwerk und seiner „Unvollendeten“, eingespielt am Klavier von Mikahil Rudy und Alexander Arotin. Darüber hinaus verwendeten die Künstler Textfragmente u.a. von Homer, Dante, Karl Kraus, Beckett und Wittgenstein, aus dem Mahabharata und von Navigationssystemen. Das Projekt „Infinite Screen – Der Turm von Babel“ wurde von museum in progress unter der Leitung des Kurators Kaspar Mühlemann Hartl initiiert. Frühere Etappen des work in progress „Infinite Screen“ waren: das Wiener Konzerthaus (2013), das Ars Electronica Festival (2014) und die Biennale in Venedig (2015).

Ein Projekt von museum in progress (www.mip.at) in Kooperation mit dem Kunsthistorischen Museum Wien, der Ars Electronica und Artcurial, unterstützt von Espace Muraille und Bildrecht. Kurator: MMag. Kaspar Mühlemann Hartl.

Täglich ab Dämmerung bis Mitternacht

Treffpunkt: Maria-Theresien-Platz

Read more Close
5. Oct ca. 20 - 0.0
Kunsthistorisches Museum Vienne

Symposium: Julius von Schlosser (1866–1938)

Internationale Tagung aus Anlass des 150. Geburtstages

Veranstaltung


Aus Anlass des 150. Geburtstages von Julius von Schlosser (1866-1938) veranstalten das Kunsthistorische Museum und das Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien am 6. und 7. Oktober 2016 eine internationale Tagung. Schlosser hat seit 1889 als Kustos des Münz-, Medaillen- und Antikenkabinetts und ab 1901 als Direktor der Waffensammlung sowie der Sammlung für kunstindustrielle Gegenstände (heute Kunstkammer) am Kunsthistorischen Museum gewirkt und dessen Sammlung alter Musikinstrumente begründet. Neben seiner Museumstätigkeit hat er ab 1893 regelmäßig Lehrveranstaltungen an der Universität Wien gehalten und schließlich 1922 die Nachfolge von Max Dvořák als Inhaber der II. Wiener Lehrkanzel angetreten. Mit Alois Riegl darf Schlosser heute als einflussreichster Vertreter der Wiener Schule der Kunstgeschichte gelten, deren Profilierung er selbst mit seinem großen historiografischen Beitrag von 1934 wesentlich begründet hat.
Im Rahmen der Tagung werden internationale Experten in ihren Vorträgen Schlossers vielschichtige Persönlichkeit, seine einflussreiche Rolle als Museumsmann und Universitätslehrer, sein Verhältnis zu großen Zeitgenossen wie Bode, Riegl, Warburg, Wölfflin und Croce, seine wegweisenden Publikationen (Porträtbildnerei in Wachs, Kunst- und Wunderkammern, Kunstliteratur, Ghiberti), seine wichtigsten Schüler und seine Aktualität innerhalb des Methodendiskurses thematisieren.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung unter schlosser@khm.at

Das vollständige Programm der Tagung finden Sie hier:
http://www.khm.at/erfahren/forschung/tagung-schlosser

Treffpunkt: Bassanp-Saal, 2. Stock

Read more Close
6. Oct ab 10 -

Meisterwerke der Kunstkammer

ZYKLUS II

Mittags-Kurzführung

DO, 1. SEPTEMBER
Brettspiel für den "Langen Puff"
Mag. Daniel Uchtmann

DO, 8. SEPTEMBER
Krumauer Madonna
Dr. Rotraut Krall

DO, 15. SEPTEMBER
Mechanischer Himmelsglobus
Mag. Barbara Herbst

DO, 22. SEPTEMBER
Saliera
Mag. Andreas Zimmermann

DO, 29. SEPTEMBER
Der Triumph des Ruhmes über den Tod
Mag. Daniel Uchtmann

DO, 6. OKTOBER
Allegorie der Vergänglichkeit
Mag. Andreas Zimmermann

DO, 13. OKTOBER
Kaiser Josef II. mit Großherzog Pietro Leopoldo von Toskana
Dr. Rotraut Krall

DO, 20. OKTOBER
Henkelkrug aus Bergkristall
Mag. Daniel Uchtmann

DO, 27. OKTOBER
Furie
Mag. Barbara Herbst

Treffpunkt: Eingangsbereich Kunsthistorisches Museum

Read more Close
6. Oct 12.30 - 13
Kunsthistorisches Museum Vienne

Harte Steine

Abendführung, es führt Mag. Daniel Uchtmann

Kombiführung zur Ausstellung » Beton« in der Kunsthalle Wien. Anschließend begleiten wir Sie zur Fortsetzung der Führung in die Kunsthalle Wien. Eintrittstickets und Jahreskarten der beiden Häuser gelten an den Führungsterminen in beiden Institutionen.

http://www.kunsthallewien.at/#/de/ausstellungen/beton

Treffpunkt: Eingangsbereich Kunsthistorisches Museum

Read more Close
6. Oct 18.30 - ca. 20
Kunsthistorisches Museum Vienne

INFINITE SCREEN

Der Turm von Babel

Veranstaltung

Die Installation wird als Großbildprojektion (1200 m2) auf die Hauptfassade des Kunsthistorischen Museums Wien anlässlich seines 125 Jahre-Jubiläums präsentiert. Ausgangspunkt ist der „Turmbau zu Babel“ von Pieter Bruegel d. Ä., eines der berühmtesten Gemälde des Museums. Der babylonische Turm verwandelt sich in eine radarförmige, endlos kreisende Lichtzellen-Struktur, aus der immer wieder Bilddetails von Meisterwerken aus der Sammlung des KHM auftauchen. Begleitend dazu komponierten AROTIN & SERGHEI eine Klanginstallation aus Geräuschen und elektronisch manipulierten Motiven von Bach, Wagner sowie aus Schuberts Spätwerk und seiner „Unvollendeten“, eingespielt am Klavier von Mikahil Rudy und Alexander Arotin. Darüber hinaus verwendeten die Künstler Textfragmente u.a. von Homer, Dante, Karl Kraus, Beckett und Wittgenstein, aus dem Mahabharata und von Navigationssystemen. Das Projekt „Infinite Screen – Der Turm von Babel“ wurde von museum in progress unter der Leitung des Kurators Kaspar Mühlemann Hartl initiiert. Frühere Etappen des work in progress „Infinite Screen“ waren: das Wiener Konzerthaus (2013), das Ars Electronica Festival (2014) und die Biennale in Venedig (2015).

Ein Projekt von museum in progress (www.mip.at) in Kooperation mit dem Kunsthistorischen Museum Wien, der Ars Electronica und Artcurial, unterstützt von Espace Muraille und Bildrecht. Kurator: MMag. Kaspar Mühlemann Hartl.

Täglich ab Dämmerung bis Mitternacht

Treffpunkt: Maria-Theresien-Platz

Read more Close
6. Oct ca. 20 - 0.0

Download

[pdf]

Monatsprogramm für Kinder
(5.1 MB)
September und Oktober

[pdf]

Monatsprogramm
(4.0 MB)
September und Oktober 2016

to top