Suche nach ...

Kunsthistorische Projekte

Häufig sind kunsthistorische Forschungen die Voraussetzung für eine Klassifizierung und Ordnung von Objekten. Lassen sich Schöpfer und Entstehungszeit eines Werkes genauer fassen? Welche inhaltliche Bedeutung ist in einem Kunstwerk geborgen, was hat man einstmals damit gemacht und aus welchem Anlass wurde ein Werk geschaffen? Wesentlich sind hier immer auch Entwicklungsperspektiven: wie haben sich Stile oder Formensprachen in Relation zu einer bestimmten Kunstlandschaft ausgebildet und weiterentwickelt? Auch sammlungsgeschichtliche Fragestellungen gehören in diesen Bereich, wobei natürlich erneut die Dynastie der Habsburger und ihre großen Sammlerpersönlichkeiten an den verschiedenen Höfen (Prag, Ambras, Wiener oder Madrid, um nur die wichtigsten zu nennen) eine wesentliche Rolle spielen.

Sammlungskatalog der Gemäldegalerie: Rom II

Catalogue raisonné der italienischen Barockmalerei im Kunsthistorischen Museum - Von Cavaliere d’Arpino bis Pompeo Batoni

Mehr lesen

Freydal – Das Turnierbuch Kaiser Maximilians I. von 1512/15

Mehr lesen

Kaiser Ferdinand I. (1793-1875) und die Medaille

Die Medaillenproduktion zwischen 1835 und 1848 in kunsthistorischem und historischem Kontext.

Mehr lesen

Die Medaillenproduktion des Wiener Hauptmünzamts unter der Regierung Maria Theresias (1740-1780)

Prozesse, Praktiken und Akteure

Mehr lesen

Die Medaillen und Schaumünzen der Kaiser und Könige aus dem Haus Habsburg im Münzkabinett des Kunsthistorischen Museums Wien, Band 8

Maria Theresia (Österreich, reg. 1740–1780), Franz I. Stephan (Kaiser 1745–1765), Joseph II. (Kaiser 1765–1790) und Leopold II. (Kaiser 1790–1792)

Mehr lesen

Die Medaillen des österreichischen Medailleurs Arnold Hartig

ein kommentiertes Werksverzeichnis

Mehr lesen

Die Medaillen und Schaumünzen der Kaiser und Könige aus dem Haus Habsburg im Münzkabinett des Kunsthistorischen Museums Wien, Band 2

Karl V. (Kaiser 1519–1556, † 1558) und Ferdinand I. (Kaiser 1556–1564)

Mehr lesen
to top