Previous Next

Bildnis einer jungen Frau ("Laura")

1506 datiert, Künstler: Giorgio da Castelfranco, gen. Giorgione

 

 

Bildnis einer jungen Frau ("Laura")

Die nach dem sie hinterfangenden Lorbeer (lauro) benannte junge Dame in rotem, pelzgefütterten Mantel ist, mit Ausnahme der "Vanitas" in Venedig, das einzige weibliche Bildnis von der Hand Giorgiones. Ihre halbentblößte Brust sowie der Lorbeer haben zu verschiedenen, sogar einander widersprechenden Deutungen Anlaß gegeben. Besonders reizvoll ist der Vorschlag, es handle sich um Petrarcas Geliebte "Laura", und damit um eine Art Wettbewerb der Malerei mit der Poesie, also einer "stummen" und dennoch sehr beredten Huldigung der weiblichen Schönheit schlechthin. Dieses "poetische" Talent Giorgiones hat ihn wohl auch zu malerisch-technischen Neuerungen geführt, vor allem zur atmosphärischen Auflösung der Konturen, dem sfumato und zu gleichsam getränkten leuchtenden Farben. Die aus dem 16. Jh. datierende Inschrift auf der Rückseite enthält außer dem Künstlernamen auch das Datum 1506 und einen Meister Giacomo als Auftraggeber.

Location: Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie Kabinett 4

Object data

Object Name

Gemälde

Culture

Italienisch, Venezianisch

Dated

1506 datiert

Künstler

Giorgio da Castelfranco, gen. Giorgione (um 1477 Castelfranco - 1510 Venedig) - GND

Material

Leinwand auf (altem) Fichtenholz

Dimensions

zum Oval beschnitten und wieder zum Rechteck ergänzt: 41 cm × 33,6 cm, 5,5 kg

Bildmaß: 43,6 cm × 36,5 cm × 35,8 cm × 1 cm

Rahmenmaße: 57 cm × 49 cm × 5,2 cm

Inscribed

Auf der Rückseite die Beschriftung: 1506. adj. primo zugno fo fatto questo da ma de maistro zorzi da chastel fra(nch)cholega de maistro vinzenzo chaena ad istanzia de mis giacmo...

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. No.

Gemäldegalerie, 31

Provenienz

1636 Slg. Bartolomeo della Nave, Venedig; 1636-1649 Slg. Hamilton; Slg. Leopold Wilhelm, Brüssel; 1735 in der Galerie nachweisbar

Abbildung/Person

100 Meisterwerke - Bildnis einer jungen Frau - Giorgione

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate