Jupiter und Io

um 1530, Künstler: Antonio Allegri, gen. Correggio

 

 

Jupiter und Io

Jupiter verliebte sich in Io, die schöne Tochter des Flussgottes. Die scheue Nymphe wollte fliehen, doch der Gott breitete dunkle Nebel über das Land, hemmte des Mädchens Flucht - und vereinigte sich mit ihm. In der Liebesumarmung der hingebungsvollen Aktfigur mit der zu einem körperlichen Gebilde verdichteten Atmosphäre hat ein großes Anliegen der Renaissance, die ideale Vereinigung von Mensch und Natur, ihren schönsten Ausdruck gefunden. Gegenstück zur "Entführung des Ganymed" (Inv.-Nr. GG_276).

Location: Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie Kabinett 3

Object data

Object Name

Gemälde

Culture

Italienisch, Emilianisch

Dated

um 1530

Künstler

Antonio Allegri, gen. Correggio (1489/94 - 1534 Correggio) - GND

Material

Leinwand

Dimensions

162 x 73,5 cm

Rahmenmaße: 184 x 92,5 x 8 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. No.

Gemäldegalerie, 274

Provenienz

1532 vielleicht als Geschenk Federico Gonzagas an Karl V.; 1584 im Besitz des Bildhauers Leone Leoni; 1605 erwirbt Rudolf II. das Bild von dessen Sohn Pompeo Leoni;

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate