Theseustempel Kunsthistorisches Museum Wien Kunsthistorisches Museum Wien Neue Burg Kaiserliche Schatzkammer Wien
  • Kunsthistorisches Museum Wien
  • Kunsthistorisches Museum Wien Neue Burg
  • Kaiserliche Schatzkammer Wien
  • Theseustempel Wien

Entdecken Sie auch

Die Kaiserliche Wagenburg Wien
Das Schloss Ambras Innsbruck
Weltmuseum Wien
Das Österreichische Theatermuseum

The locations

Wissenschaftliche Erschließung der Kostümsammlung des ÖTM

Österreichisches Theatermuseum
Götz von Berlichingen
Das Mädl aus der Vorstadt
Die Zauberflöte
Leitung: Dr. Ulrike Dembski
Mitarbeit: Isabelle Zatschek (Textilrestauratorin), Stefan Zeisler und sein Team (Visuelle Medien) Vor zwei Jahren startete im Österreichischen Theatermuseum ein Projekt, das zum Ziel hatte, die Sammlung der Kostüme und Requisiten, der Accessoires und des Theaterschmucks aufzuarbeiten, digital zu erfassen und in eine Datenbank zu speichern.

Im Zuge dieser Arbeiten konnte erstmals ein Gesamtbestand erhoben werden: 1342 Katalognummern konnten erfasst, bestimmt und Personen oder/und Inszenierungen zugeordnet werden. Ein Großteil der Sammlung besteht aus Theaterkostümen, die teilweise auch aus ganzen Kostümgarnituren bestehen (z.B. Kopfbedeckung, Fußbekleidung, Requisiten etc.). Dazu kommen auch Masken, Perücken und Schminkutensilien. Die ältesten Kostüme stammen aus dem 19. Jahrhundert, die jüngsten reichen bis in die 90er Jahre des
20. Jahrhunderts.
Weitere Arbeitsschritte sind die materialkundlichen und technischen Untersuchungen sowie eine theaterhistorische und stilistische Analyse. Schließlich sollen im Jahr 2010 ein Bestandskatalog und eine Ausstellung die Resultate der wissenschaftlichen Arbeit einer breiteren Öffentlichkeit präsentiert werden.
Die nun in ihrer ersten Phase abgeschlossenen Arbeiten zeigen, dass die Kostümsammlung des Österreichischen Theatermuseum nicht nur einen beeindruckenden Überblick über nahezu zweihundert Jahre österreichische Theater- und Operngeschichte gibt, sondern auch ein besonderes Kleinod innerhalb der Sammlungen des Hauses darstellt, denn Theaterkostüme gehören zu jenen musealen Objekten, die durch ihre Originalität dem unmittelbaren Theatererlebnis am nächsten stehen und die neben ihrem dokumentarischen einen hohen emotionalen Wert besitzen.