Search for ...

Die antiken Prunkkameen im Kunsthistorischen Museum Wien

Im Kunsthistorischen Museum Wien befindet sich die bedeutendste und größte Sammlung antiker Prunkkameen. Diese geschnittenen Halbedelsteine waren wohl im Besitz der römischen Kaiser und tauchten später in den diversen Schatzkammern von Kaisern, Königen, Fürsten oder Klöstern wieder auf.

Die 24 Wiener Prunkkameen gelangten im Zeitraum von 1600 bis 1798 in kaiserlichen Besitz und stellen heute den wertvollsten Bestand der Antikensammlung dar. Sie wurden in den Jahren 2007 und 2008 im Rahmen eines Forschungsprojektes neu bearbeitet. Die Ergebnisse sind in einer 2009 erschienenen Publikation vorgelegt.



Publikationen

Informationen

Projektleitung
Univ.-Prof. Dr. Erika Zwierlein-Diehl,
HR Dr. Alfred Bernhard-Walcher

Projektmitarbeit
Mag. Paulus Rainer

Finanzierung
Kunsthistorisches Museum Wien

Projektlaufzeit
abgeschlossen

to top