Search for ...

Eulenskyphos

Kunstpatenschaft: € 450,-

Der kleine Skyphos, ein Gefäß mit zwei waagrechten Henkeln am Mündungsrand, wurde als Trinkbecher verwendet. Auf beiden Seiten ist jeweils eine Eule zwischen Ölzweigen dargestellt. Tier und Pflanze sind der Göttin Athena heilig; sie schmücken als Wahrzeichen Athens seit dem späten 6. Jahrhundert v. Chr. die Rückseiten der Münzen, deren Vorderseite das behelmte Haupt der Stadtgöttin zeigt.

Die attischen Eulenskyphoi, die üblicherweise einen horizontalen und einen vertikalen Henkel besitzen und die charakteristischen Attribute der Göttin Athena zeigen, stammen überwiegend aus der 2. Hälfte des 5. Jhs. v. Chr. In Etrurien und Unteritalien waren sie so beliebt, dass sie in großer Zahl nachgeahmt wurden.


Kunstpatenschaft vergeben!

Das Kunsthistorische Museum dankt herzlich für die Kunstpatenschaft.


Objektinformation

Griechisch, attisch, rotfigurig
2. Viertel 5. Jh. v. Chr.

Kunsthistorisches Museum Wien
Antikensammlung
Inv.-Nr. ANSA_IV_589

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und beraten Sie gerne!

Bärbel Holaus-Heintschel
Michaela Meth-Fill

Kunsthistorisches Museum
mit MVK und ÖTM
Burgring 5, 1010 Wien

+43-52524-4035
+43-52524-4032
kunstpatenschaft@khm.at

to top