Theseustempel Kunsthistorisches Museum Wien Kunsthistorisches Museum Wien Neue Burg Kaiserliche Schatzkammer Wien
  • Kunsthistorisches Museum Wien
  • Kunsthistorisches Museum Wien Neue Burg
  • Kaiserliche Schatzkammer Wien
  • Theseustempel Wien

Entdecken Sie auch

Die Kaiserliche Wagenburg Wien
Das Schloss Ambras Innsbruck
Weltmuseum Wien
Das Österreichische Theatermuseum

Die Standorte

Knaben- Faltenrockharnisch

Kunstpatenschaft für Restaurierungsprojekt: € 700,-
Bild

1512 bestellte Kaiser Maximilian I. für seinen zwölfjährigen Enkel in seiner Innsbrucker Hofplattnerei bei Konrad Seusenhofer diesen prachtvollen Faltenrock-Kostümharnisch. Seusenhofer versuchte  hier in Stahl das textile niederländische Männerkostüm zu imitieren,  zu dem auch der Faltenrock gehörte. Der Hinweis auf die Niederlande wird noch mit  den in Silberbändern  gearbeiteten Emblemen des Ordens vom Goldenen Vließ, dem Andreaskreuz und den funkensprühenden Feuereisen  betont. Die Formen der Armzeuge und Beinzeuge ahmen die geschlitzten Puffärmel des Landsknechtskostüms nach.


Restaurierungsprojekt

Kurzbeschreibung des Zustandes:
Der Kostüm-Knabenharnisch A 109 weist neben schlecht ausgeführten, erst rezent eingefügten Montageteilen an Material und Konstruktion des Faltenrockes eine Gebrechlichkeit auf, die man auch auf allzu häufiges unsachgemäßes Handling zurückführen kann. Die originalen technischen Verschlussteile für den Rock, mit deren Hilfe er dem jungen Karl V. an- und ausgezogen werden konnte, sind nur noch fragmentarisch erhalten.

Die Ungelenkigkeit der unpräzisen neueren Hilfsteile führt zu immer weiteren Schäden in der Gegend der Taille. Vor allem sind Bewegungs- und Verschlussfunktion nicht mehr auf die Handhabung durch einen Träger des Kostüms ausgelegt. Dadurch greifen Zug- und Druckkräfte nicht im ursprünglich gedachten Sinn, es entstehen Risse und Verwerfungen im oberen Bereich der beiden mit unpassend gefertigten Scharnieren verbundenen in Faltenformen getriebenen Eisenreifen, die ineinandergeschoben den Rock ergeben.

Erforderliche Maßnahmen:
Die Durchführung einer technischen Sanierung der Rockteile ist dringend notwendig, um diese auf lange Sicht zu stabilisieren und zu sichern. Vermutlich muss zusätzlich zu neu rekonstruierten Scharnierteilen, eine konservatorisch einwandfreie Tragekonstruktion für den Rockoberteil angefertigt werden.


Kunstpatenschaft übernehmen

Sie möchten die Kunstpatenschaft für dieses Objekt übernehmen?

Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren. Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.


Vorteile

Spenden an das Kunsthistorische Museum im Rahmen einer Kunstpatenschaft sind als Sonderausgabe steuerlich absetzbar.

Bis zu einer Spendenhöhe von € 250
erhalten Sie eine persönliche Kunstpatenurkunde sowie einen Eintrag als Kunstpate im Inventar.

Ab einer Spendenhöhe von € 250
erhalten Sie eine ausführliche Dokumentation über das Objekt, eine persönliche Kunstpatenurkunde, einen Eintrag als Kunstpate im Inventar, eine Einladung zum Kunstpatenempfang sowie persönliche Einladungen zu allen Ausstellungseröffnungen des Kunsthistorischen Museums.

Ab einer Spendenhöhe von € 4.000
erhalten Sie zusätzlich Einladungen zu allen Previews und Veranstaltungen »hinter den Kulissen« sowie einmalig eine Jahreskarte für zwei Personen für das Kunsthistorische Museum.

Ab einer Spendenhöhe von € 20.000
werden zusätzlich zu allen oben genannten Angeboten die Namen der Kunstpaten direkt beim Objekt in der Ausstellung oder auf einer Ehrentafel der Sammlung genannt.


Objektinformation

Erzherzog Karl, nachmals Kaiser Karl V. (1500-1558),
Konrad Seusenhofer (erw. 1500, gest. 1517)
Innsbruck, 1512-1514

Materialien:
Getriebenes Eisen, teilweise geätzt und feuervergoldet bzw. schwarz gefüllt.  Ziseliertes Silber, feuervergoldet und durchbrochen. Nieten mit Messingköpfen.
Maße :  H 149 cm x B 69 cm x T 55 cm

Kunsthistorisches Museum Wien
Neue Burg
Hofjagd- und Rüstkammer

Inv.-Nr. A_109

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und beraten Sie gerne!

Bärbel Holaus-Heintschel
Michaela Meth-Fill

Kunsthistorisches Museum
mit MVK und ÖTM
Burgring 5, 1010 Wien

+43-52524-4035
+43-52524-4032
kunstpatenschaft@khm.at