Suche nach ...

Kinderkännchen: Sitzender Knabe

Kunstpatenschaft: € 450,-

Das dionysische Frühlingsfest der Anthesterien war eines der zahlreichen Feste des attischen Kalenders und dauerte drei Tage lang. Am zweiten Tag wurden die dreijährigen Kinder gefeiert: Man bekränzte sie mit Blumen und schenkte ihnen Spielzeug und Weinkännchen. Die Besonderheit dieser Miniaturgefäße besteht darin, dass auf ihnen die einzigen realistischen Darstellungen von Kleinkindern in der griechischen Kunst des 5. und 4. Jahrhunderts v. Chr. erhalten sind.

Das kleine Kännchen (es misst nur 6,15 cm an Höhe) zeigt einen sitzenden Knaben. Als Schmuck trägt das Kind ein Band mit verschiedenen Anhängern, wohl Glücksbringern. Es greift nach einem Kuchen, von dem beim Fest sicherlich reichlich aufgetischt wurde.


Kunstpatenschaft übernehmen

Sie möchten die Kunstpatenschaft für dieses Objekt übernehmen?

Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren. Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.


Vorteile

Spenden an das Kunsthistorische Museum im Rahmen einer Kunstpatenschaft sind als Sonderausgabe steuerlich absetzbar.

Bis zu einer Spendenhöhe von € 250
erhalten Sie eine persönliche Kunstpatenurkunde sowie einen Eintrag als Kunstpate im Inventar.

Ab einer Spendenhöhe von € 250
erhalten Sie eine ausführliche Dokumentation über das Objekt, eine persönliche Kunstpatenurkunde, einen Eintrag als Kunstpate im Inventar, eine Einladung zum Kunstpatenempfang sowie persönliche Einladungen zu allen Ausstellungseröffnungen des Kunsthistorischen Museums.

Ab einer Spendenhöhe von € 4.000
erhalten Sie zusätzlich Einladungen zu allen Previews und Veranstaltungen »hinter den Kulissen« sowie einmalig eine Jahreskarte für zwei Personen für das Kunsthistorische Museum.

Ab einer Spendenhöhe von € 20.000
werden zusätzlich zu allen oben genannten Angeboten die Namen der Kunstpaten direkt beim Objekt in der Ausstellung oder auf einer Ehrentafel der Sammlung genannt.


Objektinformation

Griechisch, attisch, um 420 v. Chr.
Ton

Kunsthistorisches Museum Wien
Antikensammlung
Inv.-Nr. ANSA_IV_1972

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und beraten Sie gerne!

Bärbel Holaus-Heintschel
Michaela Meth-Fill

KHM Museumsverband
Burgring 5, 1010 Wien

+43-52524-4035
+43-52524-4032
kunstpatenschaft@khm.at

to top