Theseustempel Kunsthistorisches Museum Wien Kunsthistorisches Museum Wien Neue Burg Kaiserliche Schatzkammer Wien
  • Kunsthistorisches Museum Wien
  • Kunsthistorisches Museum Wien Neue Burg
  • Kaiserliche Schatzkammer Wien
  • Theseustempel Wien

Entdecken Sie auch

Die Kaiserliche Wagenburg Wien
Das Schloss Ambras Innsbruck
Weltmuseum Wien
Das Österreichische Theatermuseum

Die Standorte

Kunsthistorisches Museum: Open House

Generaldirektorin Dr. Sabine Haag freut sich über mehr als 30.000 Besucherinnen und Besucher, Bundesministerin Dr. Schmied sprach über „fulminanten Start in eine neue Ära“

Über 30.000 Besucherinnen und Besucher konnten am Samstag, dem 24. Jänner 2009, beim Open House der neuen Generaldirektorin Dr. Sabine Haag gezählt werden. Die über 170 Führungen waren restlos ausgebucht, vor allem bei den Touren in die Backstage-Bereiche wie z.B. in den Restaurierwerkstätten, im Naturwissenschaftlichen Labor und in den Depots war der Andrang enorm. 19.910 Gäste wurden allein im KHM und 4.436 in der Schatzkammer verzeichnet, in den Sammlungen in der Neuen Burg mit 3.229 Besucherinnen und Besuchern galten die Präsentationen „Was trugen die Ritter darunter“ sowie die Fechtvorführungen als besondere Publikumshits.

Das Kinderatelier im KHM, aber auch die zahlreichen Programmpunkte im Österreichischen Theatermuseum (1.125 Gäste), im Ephesos Museum, in der Sammlung alter Musikinstrumente sowie in der Wagenburg im Schloss Schönbrunn (1.112 Gäste) waren Highlights für Kinder und junge Menschen. Im Museum für Völkerkunde mussten aufgrund des großen Andrangs zusätzliche Führungen eingeschoben werden.

Im KHM fanden Bibliophile besondere Schmankerln beim Kunstbuchmarkt, die Tombola-Lose, die  zugunsten der Restaurierarbeiten in der Kunstkammer verkauft wurden, waren bereits in den Mittagstunden ausverkauft.
Generaldirektorin Dr. Sabine Haag zum großen Erfolg der Open House-Veranstaltung: „Alle unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Wir wollten zum Beginn meiner Amtszeit ein deutliches Signal dafür setzen, dass unsere Museen Orte der Bildung, des Lernens, aber auch des Entspannens sind. Kunstvermittlung, Kinder- und Jugendprogramme werden auch weiterhin ganz wichtig in unserer Programmatik sein. Der Erfolg unserer ersten Open House- Veranstaltung ist mir und allen meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Motivation und Auftrag zugleich für die nächsten Jahre.“

Als "fulminanten Start in eine neue Ära" bezeichnete Kulturministerin Dr. Claudia Schmied die Initiative. Dr. Claudia Schmied bekundete "großes Vertrauen und großes Zutrauen", dass die Generaldirektorin ihre neue Aufgabe meistern werde. Auch der Wiener Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny bekundete seine "große Freude" über die Entwicklungen im Kunsthistorischen Museum.

Geschrieben am 25.Januar 2009