Suche nach ...

Hofjagd- und Rüstkammer

Die Wiener Sammlung zählt zu den weltbesten ihrer Art. Darüber hinaus ist sie die bestdokumentierte höfische Rüstkammer der abendländischen Welt, da die Objekte durchwegs im Zusammenhang mit hochpolitischen Ereignissen entstanden oder in die Sammlung gekommen sind: anlässlich von Feldzügen, Reichstagen, Huldigungen, Krönungen, Verlobungen, Hochzeiten oder Taufen. Keine andere Herrscherfamilie war mit so vielen Ländern Europas durch Heirat verbunden wie die Habsburger. Daher sind fast alle westeuropäischen Fürsten vom 15. bis ins frühe 20. Jahrhundert mit Rüstungen und Prunkwaffen vertreten.

Die Harnische sind Einzelanfertigungen der berühmtesten Plattner: der Reiterharnisch von Tommaso Missaglia, der Küriss von Lorenz Helmschmid für Kaiser Maximilian I., der Knaben-Faltenrockharnisch von Konrad Seusenhofer für den späteren Kaiser Karl V. und der Halbharnisch alla romana von Filippo Negroli und viele mehr. Für die oft prachtvollen Ätzungen sind nicht selten die Entwürfe so berühmter Künstler wie Dürer oder Holbein verwendet worden.

Erfahren Sie mehr über wissenschaftliche Projekte der Hofjagd- und Rüstkammer und weiterer Sammlungen des Kunsthistorischen Museums im Bereich Forschungsprojekte.

Kunstpatenschaft übernehmen

Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu erhalten.

Engagieren Sie sich für die Kunst und
werden Sie Kunstpate
!

Aufgrund der Ausstellung „Habsburg Splendour“, die derzeit in den USA auf Tour ist, sind einige wichtige Kunstwerke der Sammlung in den kommenden Monaten nicht zu sehen.
Hier finden Sie eine Auflistung dieser Werke sowie näherer Infos zur Ausstellung.

Information

Hofjagd- und Rüstkammer
Neue Burg
Heldenplatz, 1010 Wien

Öffnungszeiten
Mi - So, 10 - 18 Uhr
Einlass ist jeweils bis eine halbe Stunde vor Schließzeit!

Sonderöffnungszeiten

Sekretariat
Tel. +43 1 525 24- 4502
info.hjrk@khm.at

Führungen

Information & Buchung
T +43 1 525 24- 5202
kunstvermittlung@khm.at

to top